Verschwörungstheorie: Ist Deutschland ist eine GmbH?

Teilen
11
Twittern
Was weiß sie?
Was weiß sie? Foto: dpa picture alliance

Es könnte alles so einfach sein, ist es aber nicht.

Area 51, Echsenmenschen, Bilderberg-Konferenz, Chemtrails, Telekinese, AIDS-Verschwörung, Deutschland ist ein besetztes Land, wir leben in der Truman-Show und, und, und ...

[Mehr dazu: Die 23 besten Verschwörungstheorien der Welt!]

In unseren neuen Lieblingsrubrik „Unsere Lieblings-Verschwörungstheorien“ schauen wir uns ab jetzt regelmäßig all jene Verschwörungstheorien an, die durch das Internet geistern. Meistens sind sie so kompliziert, dass sie verfangen können, weil eine Lüge oftmals einfacher zu verstehen ist als die Wahrheit.

Schauen wir uns doch heute einfach mal die geile „BRD GmbH“ an ...

Deutschland ist eine GmbH

Ein absoluter Klassiker unter den Verschwörungstheoretikern. Angeblich sei die Bundesrepublik Deutschland kein Staat, sondern ein Unternehmen, die „BRD GmbH“. Bewiesen sehen Reichsbürger, Verschwörungstheoretiker und Konsorten diese Behauptung durch die Existenz der in Frankfurt am Main ansässigen „Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur“ (HRB 51411), ein Finanzdienstleistungsunternehmen im Besitz der Bundesrepublik.

Dazu findet sich in unserer „Verfassung“ geschlagene 13 (!) Mal das Wort „Geschäft ...“. Und so schlussfolgert der investigative Autor der Seite wahrheiten.org:

„Sehen so nicht eher Gesellschafterverträge von GmbHs aus anstatt Gesetzen oder Verfassungen von Staaten? Das Grundgesetz ist unter diesen Gesichtspunkten wohl eher eine Art ,Allgemeine Geschäftsbedingungen‘ der BRD bzw. ein ,Gesellschaftervertrag‘ der Siegermächte.“

Die Folge: Deutschland besitze als Unternehmen keine Gewalt über seine Bürger, und die Kanzlerin sei keine Regierungschefin sondern eine Geschäftsführerin.

Denken wir weiter: kein Staat = keine Beamten. Polizisten sind machtlos, verbeamtete Lehrer dürfen folglich nicht unterrichen. Wir sind frei, jippidu. Steuern: Zahl ich nicht, gibt ja keinen Staat. Polizisten: Ignorieren, haben ja eh keine Macht. Gesetze: Haha, als ob.

Auch sei eines offensichtlich: Jeder Bürger kann aus diesem Unternehmen austreten. (Dazu mehr in Folge 2.)

Das Problem mit der Theorie, dass Deutschland eine Firma ist

Tatsächlich existiert eine „Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur“, die im Handelsregister eingetragen ist – soviel vorweg. Ansonsten lässt sich die Theorie aber mit einiger Recherche ziemlich schnell entkräften.

1. Das Stammkapital

Das Stammkapital der „Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur“ beträgt 25.000 Euro (ehemals 50.000 Mark). Deutschland hat ein Bruttoinlandsprodukt (BIP) von 2,97 Billionen Euro. Die „BRD GmbH“ und Deutschland können also nicht das Gleiche sein, denn die läppischen 50.000 Euro Stammkapital und die 2,97 Billionen Euro BIP stehen in keinem Verhältnis zueinander.

2. Vertreter

Das Finanzministerium vertritt die Bundesrepublik Deutschland als alleinigen Gesellschafter des Unternehmens. Verständlicher wäre es also, wenn die „Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur“ schlicht „Finanzministerium GmbH“ heißen würde.

Vielleicht wäre es dann auch nie zu dem Missverständnis namens „BRD GmbH“ gekommen ...

3. Aufgaben der GmbH

Im Handelsregisterauszug heißt es zu den Aufgaben:

„Hierzu zählen insbesondere Dienstleistungen bei der Emission von Bundeswertpapieren, der Kreditaufnahme mittels Schuldschein, dem Abschluss derivativer Geschäfte, Geldmarktgeschäften (Aufnahme und Anlage) zum Ausgleich des Kontos der Bundesrepublik Deutschland bei der Deutschen Bundesbank, bei der Verwaltung der Schulden und Finanzierungsinstrumente des Bundes und seiner Sondervermögen sowie bei der Führung des Bundesschuldbuches.“

Kurz und verständlich für euch liebe Reichis (ich darf doch Reichis sagen, oder?): Die wichtigste Aufgabe ist die Sicherstellung der Zahlungsfähigkeit Deutschlands: Kredite ablösen, neue aufnehmen, Geld an den Märkten investieren.

Entscheidende Fragen: Wie kommt man nicht ins Minus? Wie viel kann der Staat ausgeben? Wie groß kann der Bundeshaushalt sein? (Übrigens, kleine Reichis: So etwas wird durch STEUERN, ja STEUERN – dieses Zeugs, was ihr nicht bezahlen wollt – finanziert!)

4. Struktur

Im gleichen Handeslregisterauszug heißt es:

„Die Erbringung von Dienstleistungen für das Bundesministerium der Finanzen bei der Haushalts- und Kassenfinanzierung der Bundesrepublik Deutschland [...].“

Also: Die so genannte „BRD GmbH“ erbringt Dienstleistungen für das Bundesministerium für Finanzen, welches wiederum für die Bundesrepublik Deutschland arbeitet.

Übrigens: Wer mit Geld arbeitet (auch im Bundestag gibt es zum Beispiel eine Kantine), muss ein Unternehmen angemeldet haben. Das Gleiche gilt übrigens auch für Geldgeschäfte mit anderen Staaten, Kreditaufnahmen und so weiter.

Am Ende ist alles etwas kompliziert, aber doch simpel. Deutschland ist keine GmbH, sondern ein Staat.

Nächste Folge: Der vermaledeite PERSONALausweis. Was ist denn das schon wieder? Sind wir alle nur PERSONAL?

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen