Und jetzt muss sich der Secret Service darum kümmern.

Es ist kein Geheimnis: Seit Donald Trump Präsident ist, werden viele Amerikaner immer wütender auf ihn.

Sogar ehemalige Trump-Befürworter entziehen ihm nun ihre Stimme.

Ihr denkt, das wäre schon hart?

Falsch! Denn tatsächlich wünschen Menschen auf Twitter dem US-Präsidenten den Tod! Laut „Mashable” kommt in über 12.000 Tweets die Formulierung „assassinate Trump” vor – also „ermordet Trump”.

Auch, wenn es angesichts der zunehmenden Proteste nicht besonders überraschend ist: Es bleibt einfach ganz schön knackig, mal eben den Mord an dem Präsidenten zu fordern.

Deswegen geht jetzt auch der Secret Service gegen die Twitterer vor.

Dieser ermittelt bereits gegen die Verfasserin eines Tweets, der übersetzt lautet: „Wenn jemand grausam genug war, Martin Luther King zu ermorden, dann ist vielleicht jemand gütig genug, auch Trump zu töten“.

Ein anderer Twitterer wurde bereits angeklagt für den Tweet „My Life-Goal is to assassinate Trump”. („Mein Lebensziel ist es, Trump zu ermorden”)

Der Secret Service wird natürlich nicht jeden dieser Twitterer anklagen. Der Kriminologe Tim Franlin sagte gegenüber Mashable, dass nur bei einem konkreten Tatverdacht ermittelt würde. Der Secret Service würde sich nicht um jeden kümmern, der sich negativ auf Twitter zu Trump äußert.

Na dann ist ja doch wieder alles gut. Mal schauen, was die Twitter-Community sich als nächstes einfallen lässt – wir spekulieren ja auf eine Weiterdrehe mit „Donald Duck!” („Donald, duck dich!”)!

Quelle: Noizz.de