Eine neue Studie offenbart erschreckende Zahlen.

Wie jedes Jahr hat die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) neueste Zahlen zum Konsum legaler und illegaler Drogen in Deutschland veröffentlicht. Die Ergebnisse zeigen: Obwohl der Alkoholkonsum im Verhältnis zum Vorjahr ein wenig gesunken ist, trinken die Deutschen immer noch erschreckend viel!

So trinkt jeder Deutsche im Alter über 15 durchschnittlich 10,7 Liter Reinalkohol im Jahr. Ein verbessertes Ermittlungsverfahren lässt sogar vermuten, dass der Konsum noch höher sein könnte.

Alkoholmissbrauch ist in den letzten Jahren besonders unter jungen Leuten gestiegen. 22.309 Patienten zwischen 10 und 20 Jahren mussten allein im Jahr 2016 wegen Alkoholvergiftungen im Krankenhaus behandelt werden. Gegenüber dem Jahr 2000, in dem es nur knapp 9500 Fälle gab, entspricht dies einer Steigerung von 134,5 Prozent.

Dabei schadet Alkohol der Gesundheit und kann das Leben drastisch verkürzen, warnt die DHS. Neben Tabakrauchen, Bewegungsmangel und unausgewogener Ernährung, zählt er zu den Top Gesundheitskillern. Jährlich werden etwa 74.000 Todesfälle durch Alkoholkonsum oder den kombinierten Konsum von Tabak und Alkohol verursacht.

Aber Alkohol ist nicht nur gefährlich – er kostet die Deutschen auch richtig viel Geld: Rund 40 Milliarden Euro kostet der direkte und indirekte Alkoholkonsum jedes Jahr. Die Einnahmen des Staates aus alkoholbezogenen Steuern belaufen sich hingegen nur auf 3,165 Milliarden Euro.

Auch der Tabakkonsum der Deutschen ist hoch: 75.838 Millionen Zigaretten wurden im Jahr 2017 konsumiert. Auch hier sind die Kosten mit 79,09 Milliarden Euro hoch. Sie setzen sich zusammen aus 25,41 Milliarden Euro direkten Kosten (zum Beispiel für die Behandlungen tabakbedingter Krankheiten, Arzneimittel etc.) und 53,7 Milliarden Euro indirekter Kosten, zum Beispiel durch Produktivitätsausfälle.

Quelle: Noizz.de