Wissenschaftlich bewiesen! ;)

Hmm, ja manch einer findet den Auberginen- oder Pfirsich-Emoji in Sachen Online-Flirten eher unangebracht und einen Ticken zu bold. Aber hey, wusstet ihr schon? Wer viele Emojis in Textnachrichten an die oder den Angebeteten verwendet, soll mehr Spaß im Bett haben. Das haben zwei Studien des Kinsey Institutes der Indiana University sowie des Lake Forest College in Illinois herausgefunden.

>> Pärchen-Emoiis sind jetzt endlich Gender-neutral, dank Tinder

>> Mit den 230 neuen Emojis kannst du perfekt deinen Ex beschreiben

Dafür haben die Forscher insgesamt mehr als 5.300 US-Amerikaner befragt. Mehr als 30 Prozent gaben bei den Fragebögen an, dass sie – während sie eine Person daten – oft Emojis verschicken.

Okay, aber wieso das?

Ganz einfach: Weil es schneller ist, einen zweideutigen Emoji zu senden, als eine lange Nachricht zu formulieren. Außerdem gab die Mehrheit der Befragten an, so eher mit dem oder der potenziellen PartnerIn beim ersten Date intim zu werden.

Die meisten gaben an, dass sie durch die Emojis einfacher ihre Gefühle zum Ausdruck bringen könnten. Mag was dran sein. Allerdings gibt die Studie keine Auskunft darüber, welcher Emoji besonders erfolgversprechend ist.

Quelle: Noizz.de