Da hat FRAU offensichtlich falsche Erwartungen ...

Nicht alles, was du im Fernsehen siehst, entspricht der Wirklichkeit. Da gibt’s einseitige Nachrichten oder klischeehafte Hollywood-Inszenierungen von Liebe und Partnerschaft. Aber auch Internet-Pornos halten nicht das, was sie versprechen!

Frauen, die gern Pornos schauen, sind unzufriedener mit ihrem eigenen Sexleben. Das fand die University of New Brunswick (Kanada) in einer Studie mit 1.000 Teilnehmern heraus. Durch das Anschauen von Pornos hätten die Frauen unrealistische Erwartungen an ihren Partner. Vor allem von der Ausdauerleistung der Männer seien viele Frauen enttäuscht.

Sex-Forscherin Kaitlyn Goldsmith: „In Pornos werden Genitalien digital nachbearbeitet. Der Penis kann so größer wirken als ein durchschnittliches Glied.“ Deshalb sind die Frauen in der Realität häufig enttäuscht.

„Aber es kommt doch nicht auf die Größe an“ – das sagt sich so einfach. Die Analyse des Suchverhaltens von Frauen auf Pornoseiten zeigt ein anderes Bild. Am häufigsten wird nach „big dick“, also „großen Schwänzen“ gesucht.

Dass sich Pornos negativ auf das Sexleben auswirken können, ist nicht neu. Sexualtherapeutin Heike Melzer: „Beim Pornoschauen gibt es extreme visuelle und akustische Reize. Das kann dazu führen, dass man von realem, partnerschaftlichen Sex nicht mehr befriedigt wird.“

Quelle: Noizz.de