Und jeder Cat-Person geht das Herz auf.

Eine neue Studie der Oregon State University hat jetzt herausgefunden, dass Katzen Eltern-ähnliche Beziehungen zu ihren Besitzern pflegen. Dabei wurden Katzenbabies und erwachsene Tiere mit ihren Herrchen und Frauchen in einen Raum gebracht, kurz danach verließen die Besitzer ihre Haustiere und kamen nach wenigen Minuten zurück in den Raum. Während der Abwesenheit der Besitzer, sowie bei ihrer Rückkehr, wurde das Verhalten der Katzen protokolliert und später mit Beobachtungen aus der Literatur über Beziehungen zwischen Eltern und ihren Kindern verglichen. "Katzen zeigen ausgeprägte Arten von Bindungen zu menschlichen Betreuern die einst nur Hunden und Menschen zugeschrieben wurden", so die Studie.

>> Das hier ist Garlic 2.0 – Chinas erste Klon-Katze

>> Vergiftete Baby-Giraffen: Diese 7 Tiere tötet der Klimawandel

Quelle: Noizz.de