Besonders betroffen sind Länder in der Äquator-Region.

Diese abnehmende Geschwindigkeit der Erde hat fatale Folgen. Das haben zwei US-Forscher herausgefunden. Roger Bilham von der Universität Colorado und Rebecca Bendick von der Universität Montana sagen, dass schon die kleinste Verlangsamung der Rotationsgeschwindigkeit schwere Erdbeben auslösen kann.

Auf dieses Ergebnis sind die beiden gekommen, nachdem sie seismografische Messungen seit 1900 ausgewertet und überprüft haben. Immer wenn die Geschwindigkeit der Rotation abgenommen hat, nahm die Erdbebenaktivität innerhalb von fünf bis sechs Jahren zu. Die letzte Verlangsamungsphase hat vor vier Jahren begonnen.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Sollte sich die Verlangsamung der Erdrotation fortsetzen, wird es in den kommenden Jahren dreimal so viele schwere Erdbeben geben. „Wir müssen im kommenden Jahr mit einem beträchtlichen Anstieg von Erdbeben rechnen. 2017 hatten wir ungefähr mit sechs schweren Beben zu tun. 2018 könnten es schon an die 20 sein“, prophezeit Roger Bilham in einem Interview mit der britischen Zeitung „The Observer“.

Der Grund dafür ist, dass der Durchmesser des Äquators durch die verringerte Geschwindigkeit abnimmt. Die Wahrscheinlichkeit eines Erdbebens erhöht sich, weil die tektonischen Platten durch diese Veränderung anfangen zu „knittern“, sagt Bilham gegenüber dem BBC-Radiosender „Science in Action“.

Besonders gefährdet sind Länder in der Äquator-Region. Die Auswertung der seismografischen Messungen haben gezeigt, dass besonders die west- und ostindischen Inseln betroffen sind. Im Schnitt wurden sie fünf Jahre nach einer Verlangsamung von einem Erdbeben eingeholt.

Erdbeben entstehen besonders häufig an Grenzen von sogenannten tektonischen Platten. Sobald sich die Grenzen verschieben und sich die Platten aufeinander oder auseinander bewegen, entsteht eine Spannung, die sich in Erdbeben entlädt.