Vorsicht beim leidenschaftlichen Speichelaustausch!

Tripper, auch Gonorrhö genannt, ist eine ziemlich unangenehme Angelegenheit. Wer sich mit den Bakterien der Art Neißeria gonorrhoeae (oder Gonokokken) angesteckt hat, bekommt das häufig schon nach wenigen Tagen zu spüren: Bei den Herren der Schöpfung bedeutet das eine schmerzhafte Harnröhrenentzündung mit eitrigem Ausfluss. Bei Frauen sind dann ebenfalls die Harnwege betroffen, von dort aus breiten sich die Bakterien weiter aus – am liebsten in Schleimhäuten wie dem Rachen oder der Augenbindehaut. Und was heißt das jetzt konkret?

Tripper ist nicht lebensgefährlich, aber kann neben Schmerzen eben auch zu Blutvergiftungen und Unfruchtbarkeit führen. Harmlos ist die ganze Geschichte also definitiv nicht.

Schneller übertragbar als gedacht

Bisher ist man davon ausgegangen, dass sich Tripper vor allem durch lustige Bettgymnastik weitergeben lässt – konkreter: Oral- und Geschlechtsverkehr. Laut einer australischen Studie sind die Chancen sich anzustecken jedoch weit einfacher – oder sagen wir mal: Du musst dich noch nicht mal ausgezogen haben, um dich mit Tripper anzustecken. Bereits Austausch von Zungenküssen kann die Bakterien weitergeben.

Blöd: Bisher konnte man davon ausgehen, sich durch Kondome vor Tripper zu schützen. Geht beim Knutschen jetzt natürlich schlecht. Besonders fies: Wissenschaftler Eric Chow und sein Team haben herausgefunden, dass Gonorrhö im Rachenraum (mit dem imposanten Namen oropharyngeale Gonorrhö) erst einmal ohne Symptome verläuft. Heißt: Wer es hat weiß es erstmal gar nicht und gibt es möglicherweise auch unbehelligt weiter.

Tripper muss nur in Sachsen gemeldet werden

In Deutschland muss man die Infektion nur in Sachsen melden. Wir fragen uns ein bisschen, warum das so ist, aber ok. Jedenfalls hat sich dort die Zahl der Erkrankten in acht Jahren etwa verdoppelt, sagt das Robert Koch Institut. Die "WHO" meldet außerdem, dass sich jährlich etwa 78 Millionen Menschen mit Tripper anstecken.

Leute die also häufig und wild durch die Gegend knutschen, sollten eventuell etwas vorsichtiger werden. Und: Auch ein Blowjob kann dir einen fetten Tripper bescheren. Keine guten News für Freunde ausgelassener Sex-Partys.

Quelle: Noizz.de