... und 4 weitere schräge Alternativen zur herkömmlichen Sonnencreme.

Dieser Sommer meinte es gut mit uns, auch wenn es zuletzt wieder ein bisschen abkühlte. An heißen Tagen ist der Griff zur Sonnencreme für viele trotzdem noch nicht selbstverständlich. Fast jeder zweite Deutsche hatte im vergangenen Jahr einen Sonnenbrand.

Eine Studie zeigt sogar, dass neue Sonnencreme in Durchschnitt nur jedes zweite Jahr auf dem Einkaufszettel steht – was in den Zwischenjahren passiert oder ob man hierzulande dann ranzige Sonnencreme aus dem Vorjahr nutzt geht aus der Studie nicht hervor.

Burn, Baby, burn!

Und das, obwohl Sonnenstrahlen für die Haut schnell gefährlich werden können. Bei hellen Hauttypen reichen oft schon zehn Minuten in der Sonne für einen Sonnenbrand – das kann auf Dauer sogar zu zu Hautkrebs führen.

Du bist auch ein Sonnencreme-Muffel? Damit du trotzdem geschützt nach draußen gehen kannst, haben wir für dich hier fünf schräge Alternativen zur langweiligen Sonnencreme aus dem Supermarkt:

1. Die Sonnencreme-Pille

Okay, soviel vorab: Zu kaufen gibt es sie noch nicht. Ein Wissenschaftler-Team aus Mainz glaubt aber, dass wir unsere Sonnencreme bald nicht mehr auf der Haut verteilen, sondern essen: als Pille! Gerade testen sie die Wirkung der kleinen Tabletten, die mit Wirkstoffen aus Algen und Brokkoli vor Sonnenbränden schützen sollen.

2. KFC-Sonnencreme

Kentucky Fried Chicken hat 2016 Sonnencreme auf den Markt gebracht, die nach frittiertem Hühnchen riecht. Essen kannst du die Creme zwar nicht, dafür riechst du beim Sonnenbad appetitlich. Pluspunkt: Du wirst vermutlich weniger von Bienen attackiert. Beim Passieren einer Hundeschule solltest du aber vielleicht vorsichtig sein!

3. Sonnencreme aus dem Automaten

Ein Unternehmen aus New York hat einen Automaten entwickelt, der einen mit Sonnenschutz eincremt. Das funktioniert in einer Art Kabine. Mit Hochdruck wird die Sonnencreme aus Düsen geschossen. Das Eincremen dauert damit nur Sekunden. So einen Automaten zu finden, kann da mehr Zeit in Anspruch nehmen ... Inwiefern man sich auf dem Weg zu einem dieser Automaten schützen kann, wurde von dem New Yorker Unternehmen nicht erklärt. Aber dafür habt ihr ja diesen Artikel hier.

4. Facekini

Garantiert fällst du hiermit beim Baden auf: Der Facekini ist der letzte Schrei aus China. Es handelt sich um eine Badekappe für das ganze Gesicht. Die gibt es mit bunten Mustern schon für ein paar Euro. In China besonders beliebt: Der Facekini mit aufgemalten Ohren. Wir finden diese Version ja auch ganz hübsch:

5. Selbstgemachte Sonnencreme

Wirksame Sonnencreme kannst du sogar selber machen. Zum Beispiel aus Kokosöl oder Shea-Butter. Aber Achtung! Damit die Sonnencreme funktioniert, musst du noch einen sogenannten „mineralischen Filter” zur Creme dazumischen. Den gibt es schon für ungefähr fünf Euro in den meisten Apotheken.

Quelle: Noizz.de