Google Chrome hat ein neues Update gelaunchet. Unter anderem informiert der Browser dich jetzt auch mobil, ob Hacker deine Passwörter gerade in illegalen Datenbanken hochgeladen haben.

Ein bisschen Instagram hier, ein wenig YouTube da, ein neuer Streaming-Account hier, eine Registrierung beim Lieferdienst da. Wir alle surfen durch das World Wide Web als wäre es unsere Westentasche. Stimmt ja auch, die meisten von uns sind entweder mit dem Internet aufgewachsen oder haben es in ihrer Teenie-Zeit kennen und lieben gelernt. Dass im Netz allerdings auch Gefahren lauern können, machen wir uns im Surf-Alltag meist nicht bewusst. Von Abo-Fallen über Cyber Mobbing und Malware (Viren) bis hin zu Hacker-Angriffen. Im Netz kann einiges schief laufen.

>> Hacker können dich über eine einfache Glühbirne abhören

Wie wir uns nun zumindest vor Hackern, die an unsere Passwörter und damit an unsere privaten Daten wollen, schützen können, zeigt dir das neueste Update Google Chrome. Die 86. Version des Browsers kommt mit einigen verbesserten Sicherheitsfunktionen daher, auch im Mobile-Bereich. So kann nun auch der mobile Browser dabei helfen, dich vor Daten-Diebstahl durch Hacker zu schützen.

Chrome gleicht deine gespeicherten Passwörter automatisch mit einer öffentlichen Datenbank ab. Sollte eines deiner Passwörter in dem Verzeichnis von einem Hacker veröffentlicht worden sein, benachrichtigt Google Chrome dich umgehend. Dabei nutzt der Tech-Riese laut eigener Aussage eine Verschlüsselung. Bedeutet: Deine Daten sind im gesamten Prozess geschützt und werden auch nicht von Onkel Google eingesehen.

Alle Neuerungen im Zuge des Google Chrome 86 Updates, kannst du dir hier erklären lassen:

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

lsk

  • Quelle:
  • Noizz.de