Wir haben eine Best-Of-Dino-Forschung für euch.

Neuer Mega-Fund in Sussex, England! Nachdem Stürme in den letzten Jahren immer wieder Felsen an der Südküste Englands weggespült haben, entdeckten Forscher von der University of Cambridge jetzt Gigantisches: Fuß- und versteinerte Hautabdrücke einer ganzen Dino-Truppe. Das sind die spannendsten Fakten:

Wie lang ist das denn alles her?

Die letzten Dinos lebten vor 66 Millionen Jahren. Doch das ist anscheinend nicht genug Zeit, um sämtliche Spuren zu verwischen. Immer wieder werden an verschiedensten Orten in der Welt versteinerte Überreste gefunden. Sogar in der Antarktis.

>> Kurz nach dem Aussterben der Dinos gab es Riesenpinguine

Fossilien im Vorbeigehen finden

Um Dino-Spuren zu finden, muss man kein Experte sein. Erste Funde stammen aus dem Ende des 19. Jahrhunderts, als es in Großbritannien Mode war, Fossilien beim Sonntagsspaziergang am Strand zu sammeln und diese untereinander zu tauschen.

Auch noch heute finden sich immer wieder zufällig Fossilien – wie der neuste Fund aus East Sussex zeigt. Und das Beste: Die Forscher vermuten in den Felsen in Südengland noch deutlich mehr Dino-Spuren – naaa, Entdeckergeist geweckt?

Die nun gefundenen insgesamt 85 Abdrücke sind für die Dino-Forschung ein großes Ding – im wahrsten Sinne: Denn sie sind nicht nur über 100 Millionen Jahre alt, manche haben sogar einen Durchmesser von bis zu 60 cm. Damit ist das der „reichhaltigste“ Dino-Fund der vergangenen Jahre.

Die Spuren sind so gut erhalten, dass man sogar komplette Fußabdrücke und Abdrücke der Schuppen erkennen kann. Hier könnt ihr euch ein Bild des gigantischen Funds machen.

Aus anderen Funden von Teilen von Dino-Skeletten weiß man, dass Dinos wirklich so groß wie in Jurassic Park waren. Deutlich weniger weiß man aber über die Haut und vor allem die Farbe der Dinos. Vielleicht war der T-Rex sogar rosa und gefiedert?

Die gut erhaltenen Abdrücke aus Südengland könnten Forschern neue Erkenntnisse bringen: Sie stammen von mindestens sieben verschiedenen Arten. Auch Iguanodon, Stegosaurier und Brontosaurus waren bei der Dino-Party dabei.

Forscher gehen inzwischen davon aus, dass viele Dinosaurier in großen Herden gemeinsam durch die Landschaft zogen. Selbst der T-Rex lebte zeitweilig in Gruppen.

Bis zu 700 verschiedene Arten der Urzeit-Giganten sind bisher bekannt und benannt. Wissenschaftler vermuten aber, dass noch etwa 900 Arten unentdeckt sind.

>> Dino-Schlagenhai lebend gefangen

Romantische Dinos!

Das Forscherteam hat sogar eine recht konkrete Vorstellung, was die Tiere vor über 100 Millionen Jahren machten, als sie ihren Fußabdruck in England hinterließen. Die Dinos liefen an einem schlammigen Flussufer oder am Meeresstrand entlang, vermuten die Wissenschaftlicher der University of Cambridge. Vielleicht sogar bei Sonnenuntergang. Wie romantisch!

Quelle: Noizz.de