Ja, die gibt es wirklich!

Es gibt eine Organisation, die sich "Flat Earth Society" nennt. Die Mitglieder vertreten die Ansicht, dass die Erde flach sei.

Die Bewegung wurde von Samuel Rowbotham im 19. Jahrhundert gegründet. Der Autor begründete seine Annahme mit bestimmten Stellen in der Bibel.

Einige Promis glauben auch an diese seltsame Verschwörungstheorie:

B.O.B., ein berühmter Rapper aus den USA, glaubt tatsächlich die Erde sei flach. Der Musiker ist Verschwörungstheorien aber auch nicht abgeneigt. Seiner Ansicht nach war der 11.September ein Insiderjob der Amerikaner und die Mondlandung eine Lüge.

Der US-amerikanische Basketballstar Kyrie Irving sagte in einem Interview, er glaube die Erde sei flach. Nach einer aufkeimenden Kontroverse über seine Aussagen, relativierte Irving seine Meinung wieder.

Tila Tequila wurde als skandalöser Realitystar berühmt. Mittlerweile fällt sie mit rechter Rhetorik, Nazifreunden und wilden Twitter-Theorien über eine flache Erde auf. Twitter löschte aufgrund rassistischer Postings ihren Account.

Der Knüller: Vor kurzem hat sich ein Vertreter der verrückten Theorie mit einer selbstgebauten Rakete in die Luft geschossen.

Wie die Tech Times berichtete, wollte er mit eigenen Augen sehen, wie flach unsere Erde ist.

Das hat nicht funktioniert, denn er flog nur 572 m nach oben. Er verletzte sich beim Aufprall leicht am Rücken – was Mensch nicht alles für die Wissenschaft in Kauf nimmt.

Quelle: Noizz.de