Nur ab und zu die Pille zu nehmen, schützt nicht vor einer Schwangerschaft!

Wahrscheinlich sind diese 8 Fehler gar nicht so bekannt! Doch bevor du ungewollt schwanger wirst, solltest du diese Fehler unbedingt vermeiden!

Fehler Nummer 1: Pausen einlegen

Viele Frauen glauben, dass die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden steigt, wenn man immer mal wieder ein paar Pausen einlegt und die Pille nicht nimmt. So würde sich bei der Absetzung der Pille schneller eine Schwangerschaft einstellen. Dies sei jedoch nicht richtig, sagt die Ärztin Katharine O´Connell White von der Boston Universität und des Boston Medical Centers. Sobald du eine Verhütungsmethode absetzt, egal, welche Art, wird es etwa 48 Stunden dauern und dein Körper gewöhnt sich daran. Je länger du verhütest, desto mehr schützt du dich auch vor Endometriose, Krebsarten und Blutarmut“.

Fehler Nummer 2: Fehlende Konsequenz

Hier und da mal die Pille vergessen zu nehmen, kann ganz schnell zur Schwangerschaft führen. Es ist wichtig, dass der Zyklus nicht unterbrochen wird. Auf den Beipackzetteln stehen Anweisungen, was getan werden soll, sobald so ein Fall eintritt und sie hin und wieder vergessen haben solltest.

Fehler Nummer 3: Stillen als Verhütungsmittel

Stillen kann tatsächlich eine Verhütungsmethode sein. Für die sogenannte Laktationsamenorrhoe-Methode muss aber unbedingt ein strikter fünf-Punkte-Plan eingehalten werden. Grund für diese mögliche Verhütung ist, dass durch diese Methode der Eisprung unterdrückt wird und somit vorübergehend keine Fruchtbarkeit vorhanden ist.

Fehler Nummer 4: Die Spirale von vornherein ablehnen

Sie ist tatsächlich die effektivste Verhütungsmethode. Auch wenn sie beim Einsetzten schmerzt, bringt sie neben der Verhütung, noch andere Vorteile mit sich. So soll sie zusätzlich die Periode verkürzen und die Krämpfe reduzieren. Besonders sei sie für Frauen geeignet, die häufiger die Pille vergessen.

Fehler Nummer 5: Das Kondom drei Nummern zu groß kaufen

Oder zu klein. Wenn das Kondom nicht richtig sitzt und es zu klein ist (herzlichen Glückwunsch Ladys), besteht die Gefahr, dass es reißt. Auch der umgekehrte Fall sollte vermieden werden.

Fehler Nummer 6: Nicht mit dem Frauenarzt reden

Magen-Darm-Infektionen, das Einnehmen von Antibiotika oder eine Ernährungsumstellung können dazu führen, dass die Pille nicht wirkt. Deshalb ist es immer wichtig, Rücksprache mit dem Frauenarzt zu halten, um möglichen Schwangerschaften vorzubeugen.

Fehler Nummer 7: Nur auf Period Tracking-Apps vertrauen

Es gibt unzählige Zyklus-Apps, die dir fruchtbare und unfruchtbare Tage anzeigen sollen. An den unfruchtbaren Tagen ist es dementsprechend günstig, mit dem Partner zu schlafen. Jedoch wird auch vor solchen Apps gewarnt, da sie nicht 100% sicher sind. Besonders Frauen mit einem unregelmäßigen Zyklus sollten eher auf andere Verhütungsmethoden zurückgreifen.

Fehler Nummer 8: Niemals eine Pause zwischen zwei Verhütungsmethoden einlegen

Wenn beispielsweise ein Wechsel von der Pille zum Verhütungsring bevorsteht, sollte unbedingt darauf geachtet werden, keine Pause einzulegen. Die Wirkung der Hormone kann nachlassen, weswegen in der Zeit des Wechsels ein Kondom benutzt werden sollte.

Quelle: Noizz.de