Dr.-No-Bikini, Trikini ...

Heute ist der Tag des Bikinis, denn: Am 5. Juli 1946 präsentierte der Modedesigner Louis Réard in Paris erstmals den von ihm erfundenen Bikini der schockierten Öffentlichkeit.

Angekommen im Jahr 2017, feiern wir nicht nur den Welt-Bikini-Tag, es ist auch völlig normal, dass fast alle Bikinis zum Baden tragen. Jedes Jahr gibt es neue Trends, wir haben mal die zehn bekanntesten zusammengetragen und erklären euch die Unterschiede.

1. Bikini

Der Bikini ist eine zweiteilige Badebekleidung für Frauen. Er ist nach dem Bikini-Atoll benannt, das ist eine Inselgruppe in der Südsee.

2. Microkini

Das ist die Wenig-Stoff-Ausgabe des normalen Bikinis. Der Intimbereich der Frau ist gerade so bedeckt. Das Oberteil ist so klein, dass nur die Brustwarzen hinter einer Dreiecksform versteckt sind.

3. Mixkini

Der Mixkini besteht aus Hose und Oberteil, die farblich nicht zueinander passen und meistens getrennt gekauft wurden. Eine weiterer Vorteil: Man kann Ober- und Unterteil in verschiedenen Größen erwerben.

4. Dr.-No-Bikini

Bei dieser Bikinivariante wird die Bikinihose mit einem zusätzlichen Gürtel ausgestattet. Das war in den 90er Jahren sehr beliebt.

5. Facekini

In China sind Facekinis zum Schutz gegen Sonne und Quallen verbreitet. Dabei wird eine Art Schleier aufs Gesicht gelegt.

6. Monokini

Rudi Gernreich entwarf 1964 den Monokini – heute bekannt als „oben ohne”. In den letzten Jahren wird die Bezeichnung Monokini aber auch für extravagante Verbindungen von Bikinitop und Bikinihose verwendet.

Ein Trikini aus vergangenen Zeiten Foto: dpa picture alliance

7. Trikini

Sieht eigentlich fast wie ein Badeanzug aus. Hose und Oberteile werden dabei über den Bauch mit Stoff verbunden. Meist wird dabei nur ein kleiner Teil des Bauches bedeckt oder geht an der Taille entlang.

8. Tankini

Beim Tankini bedeckt das Oberteil die Brust und den ganzen Bauch, ähnlich wie ein Tank Top. Dazu trägt man eine passende Bikini-Hose

9. Burkini

Das ist die muslimische Variante des Bikinis, bei dem gläubige Frauen einen Ganzkörper-Bikini zum Baden tragen. Auch der Kopf ist vom Bikini-Stoff umhüllt.

10. Mankini

Der Mankini ist eine Abwandlung des Bikinis für Männer. Dabei handelt es sich im Prinzip um eine Badehose mit Schulter- bzw. Hosenträgern die idealerweise über die Brustwarzen laufen. Bekannt wurde er durch den Film „Borat”.

Quelle: Noizz.de