"Am 1. September bitte nicht zu weit aus dem Fenster lehnen", witzelt das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) auf Twitter.

Bis auf rund 130.000 Kilometer – etwa ein Drittel der Distanz zwischen Erde und Mond – wird "2011 ES4" der Erde am 1. September nahe kommen.

Sein Durchmesser werde auf 22 bis 49 Meter geschätzt, sagte Manfred Gaida von der DLR-Abteilung Erforschung des Weltraums. Da für den Asteroiden bisher erst wenige Messungen vorlägen, könne die genaue Größe noch nicht genannt werden. Der Asteroid werde den sogenannten Apollo-Asteroiden zugerechnet, von denen man inzwischen etwa 4.000 Bahnen kenne.

>> Ein Asteroid steuert auf uns zu – doch die NASA hat einen Rettungsplan für die Erde

Wenn Asteroiden in die Erde einschlagen, wird es schnell tödlich. Der Asteroid, der vermutlich für das Aussterben der Dinosaurier verantwortlich war, war schätzungsweise "nur" zehn bis 15 Kilometer breit.

Asteroid "2011 ES4" eine der wenigen "Nahbegegnungen"

Mit "Nahbegegnungen", bei denen ein Asteroid innerhalb der Mondbahn an der Erde vorbeirausche, sei durchschnittlich 2,4 Mal pro Jahr zu rechnen, sagte Gaida.

[Text: tb/dpa]

  • Quelle:
  • Noizz.de