Nein, wir meinen nicht gutefrage.net.

Bislang durften dir Ärzte nur medizinische Ratschläge am Telefon oder online geben, wenn sie dich als Patienten schon persönlich kannten. Das ist jetzt anders: In Deutschland können Ärzte Patienten unter bestimmten Voraussetzungen ausschließlich per Telefon, SMS, E-Mail oder Online-Chat behandeln. Auch ohne vorherigen persönlichen Kontakt in der Praxis.

Einer entsprechenden Änderung der Musterberufsordnung für Ärzte stimmte der Deutsche Ärztetag am Donnerstag in Erfurt zu.

„Im Einzelfall“ ist Ärzten in ihren Praxen damit eine ausschließliche Beratung oder Behandlung über digitale Medien erlaubt, wenn dies medizinisch vertretbar ist - und natürlich die erforderliche ärztliche Sorgfalt bei Diagnostik, Beratung, Therapie und Dokumentation gewährleistet werden kann. Praktisch - so muss man sich nicht halbtot ins Wartezimmer schleifen, sondern kann das ganze auf modernen Weg regeln.

Der persönliche Patientenkontakt soll für Ärzte aber weiterhin Vorrang haben.

(Text zusammen mit dpa)

Quelle: Noizz.de