"Gut gehalten für sein Alter" Level 1000.

Seit Tausenden von Jahren tot und trotzdem einen Rekord aufgestellt: Dieser Welpe könnte der älteste Hund der Welt sein. Forscher fanden das Tier 2018 im sibirischen Permafrost und stellten nun fest: Er muss ganze 18.000 alt sein.

Mehr als ein Jahr haben die beiden Forscher Love Dalen and Dave Stanton den Welpen untersucht und analysiert. Doch eine Frage können die beiden Schweden noch immer nicht sicher beantworten: Handelt es sich bei dem männlichen Tier um einen jungen Hund oder einen Wolf?

Der Grund: Das Tier stammt wohl aus der Zeit, in der Wölfe domestiziert wurden. Erst, wenn sich der Fund als Hund herausstellt, ist ihm der Rekord "ältester Hund der Welt" auch sicher. Einen entsprechenden Namen verpassten die Forscher ihrem Fund auch gleich: Dogor – weil er ein Hund oder ein Wolf sein könnte. Diese Bilder von Dogor posteten die Wissenschaftler in den sozialen Medien:

Laut den Forschern sei der Welpe so "unglaublich gut erhalten", weil er über die Jahrtausende im Eis eingeschlossen war. So war es möglich, dass all seine Zähne und sein Fell erhalten blieben.

"Das ist ziemlich außergewöhnlich, denn wenn du es hältst, fühlt es sich an, wie ein kürzlich verstorbenes Tier. Aber wenn du so darüber nachdenkst, hat dieses Tier mit Höhlenlöwen, Mammuts und Wollnashörnern zusammengelebt. Das ist ziemlich toll", sagte Dalen, der Professor für evolutionäre Genetik ist.

Aus ihren ersten Ergebnissen ging zwar noch nicht hervor, ob Dogor nun ein Hund oder ein Wolf ist, sagten die Forscher. Aber sie sind sich sicher, dass Endergebnisse bald feststehen werden. Dann soll sich herausstellen, ob Dogor vielleicht doch eher ein kleiner Wolf ist.

>> Dieser Hai hat zwei Penisse – die 33 Zentimeter lang sind

>> Die NASA testet einen Roboter, der Aliens finden soll

>> Die Pest ist zurück: Zwei Chinesen an tödlichster Form erkrankt

kk

Quelle: Noizz.de