Mit dem Geld verfolgt die Schauspielerin ein besonderes Ziel.

Wolltet ihr schon mal einen persönlichen Ratschlag von Emma Watson bekommen? Am 14. Februar wäre die perfekte Chance dazu gewesen. Denn am Valentinstag verteilte die Schauspielerin am New Yorker Bahnhof Grand Central Station Ratschläge per iPad.

Die Aktion der Zeitschrift Vanity Fair kann man sich auf Youtube noch einmal anschauen und die Fragen der Passanten waren sehr bunt: Von Fragen zur Liebe hin zu Gesprächen über Feminismus ist alles dabei. Am süßesten ist ein Junge, der fragt, wie er seiner zukünftigen Freundin ein guter Freund sein kann.

Einen Ratschlag gab es für 2 Dollar und am Ende kam ordentlich Geld zusammen. Doch Emma Watson steckte sich die Scheine natürlich nicht in die eigene Tasche.

Das Geld aus der Aktion kam der amerkaischen Non-Profit-Organisation „Planned Parenthood” zu Gute. Sie informiert US-weit über sexuell übertragbare Krankheiten, Verhütungsmittel und Familienplanung und bietet verschiedene medizinische Dienste an, unter anderem auch Abtreibungen.

Gerade wegen des letzten Punkts ist „Planned Parenthood” oft Angriffen konservativer Amerikaner ausgesetzt. Mit ihrer Spende setzt sich Feministin Emma Watson also für bessere Sexualmedizin und -aufklärung ein. Diese Aktion ist einfach nur gut!

Quelle: Noizz.de