„The Marvelous Mrs. Maisel“: Es wird noch witziger und noch wundervoller

Sabine Winkler

Indie, Kaffee & Liebe
Teilen
Twittern

Wir haben den Trailer zur 2. Staffel der Amazon-Prime-Serie.

Bei den diesjährigen Emmys gehörte die Serie aus der Feder von „Gilmore Girls“-Schöpferin Amy Sherman-Palladino zu den Abräumern: Die Rede ist von der Amazon-Prime-Eigenproduktion „The Marvelous Mrs. Maisel“. Nun gab die Streamingplattform den Start der zweiten Staffel bekannt.

Ab dem 5. Dezember 2018 können Fans weiter verfolgen, wie sich „Midge“ durch die von Männern dominierte Stand-Up-Comedian-Welt im New York der 50er Jahre durchkämpft. Die neue Staffel wird zehn Folgen lang sein und somit zwei mehr als die erste Staffel haben. Für die neuen Folgen hat das Team auch in Paris gedreht, wir werden sehen, wie das in die Handlung eingebaut wird.

[Auch für Serien-Fans: Kommt bald eine neue „Gilmore Girls“-Staffel?]

In der Serie geht es um die Geschichte der New Yorker Hausfrau Miriam „Midge“ Maisel (gespielt von Rachel Brosnahan, „House of Cards“).  Schritt für Schritt erobert sie  die Stand-Up-Comedy-Szene der Metropole – und das in den 50er Jahren als Frau. Die sollen in der damaligen Zeit allerdings lieber am Herd, als im Rampenlicht stehen. Das sieht ihr Ex-Ehemann genauso.

Auf der Bühne eines New Yorker Clubs kompensiert sie also ihre gescheiterte Ehe mit bitterböser Stand-Up-Comedy. An der Seite von Legenden wie Lenny Bruce feiert sie erste Erfolge. Das ist manchmal ziemlich bissig und witzig, zuweilen aber auch ganz schön melancholisch.

Für alle, die die erste Staffel nicht gesehen haben, haben wir hier noch einmal die überzeugendsten Gründe für die Emmy-prämierte Serie zusammengetragen.

Quelle: Noizz.de