Am besten nicht nach dem Essen schauen!

Was in unserem Essen drin ist, wissen wir oft nicht so genau - und wollen es meist auch nicht wissen. Eine Doku vom SWR zeigt aber, dass wir besonders bei banalen Speisen wie Döner genauer hinschauen, oder besser gleich komplett auf sie verzichten sollten. Denn das Dönerfleisch kommt meistens aus der Großhandelsindustrie und wird aus Fleischresten hergestellt - manchmal ist es sogar vergammelt!

Fleisch ist billig - aber für die Döner-Industrie eben noch nicht günstig genug. Deshalb wird das Döner-Hack noch mit Wassser, Fett und Phosphat angereichert. Letzters kann sogar gesundheitsschädlich sein.

Wir empfehlen: Einfach statt dem Fleisch mal Falafel, Halloumi oder gegrilltes Gemüse nehmen. Vegetarischer Döner ist in großen Städten auch verbreitet. Schmeckt anders, aber mindestens genauso lecker!

Den kompletten 45-minütigen SWR-Film "Deutschland, deine Döner" findet ihr hier:

Quelle: Noizz.de