Diese Ballerina performt den ersten Tanz auf der Antarktis

Alena Struzh

Pop, Food und Feminismus
Teilen
14
Twittern

Die außergewöhnliche Choreografie hat eine klare Message.

Star-Choreograph Corey Baker mag es, an ungewöhnlichen Orten außerhalb des Theaters zu arbeiten. Da macht sein neustes Mammut-Projekt sehr viel Sinn: Seine neue Arbeit "Antarktika: The First Dance" hat er tatsächlich auf dem eisigen Kontinent gedreht.

Für den ersten Tanz auf der Antarktis hat sich Baker mit der australischen Tänzerin Madelaine Graham, die normalerweise fürs Royal New Zealand Ballet arbeitet, dazugeholt. Beim fünfminütigen Clip im südlichsten Süden tanzt Graham zu London Grammars "Wild Eyed" durch bemerkenswerte Landschaften.

Dabei bewegt sie sich so grazil, als würde sie im warmen Theater im Tütü tanzen - obwohl sie bei Temperaturen unter null Grad tanzen musste!

Die Bilder machen bewusst, wie wunderschön und gleichzeitig fragil die Antarktis ist. Der Choreograph schreibt zu dem Projekt: "Dieser Film feiert die Antarktis, während wir sie noch haben und möchte auf die große Krise hinweisen, welcher der ehrfürchtige Kontinent aufgrund vom Klimawandel bevorsteht."

Auf der Projekt-Webseite gibt Baker zudem Tipps, was wir alle gegen den Klimawandel tun können. Denn allein während den vier Minuten Videozeit schmelzten 860.000 Tonnen antarktisches Eis.

Quelle: Youtube / Random Acts

Kommentare anzeigen