Da wird einem schon beim Hinschauen schwindelig.

Alex Honnold ist der erste Mensch, der alleine den Berg „El Capitan” im Yosemite Nationalpark bestiegen hat. Und zwar ohne Sicherung! Keine Halterung, kein Seil, kein gar nichts.

So krass sieht der „El Capitan” aus

In vier Stunden kletterte der 31-Jährige insgesamt 880m nach oben, über teils steil abfallende Felsvorsprünge. Unter ihm lag der kalifornische Park. Der Berg ist insgesamt 2.307m hoch.

Zum Glück ist alles gut gegangen. Zu „National Geographic“ sagte er hinterher: „Ich glaube, so zufrieden wie heute war ich noch nie. Es lief genauso, wie ich es mir vorgestellt hatte. Das fühlt sich so gut an!”

Quelle: Noizz.de