Blutüberströmt berichtete sie via Social Media, wie er in ihr Auto schoss.

Zugegeben – über Tier-Aktivisten, die Hasen und Hühner stehlen, lässt sich streiten. Doch was jetzt in Spanien passiert ist, schockt sogar Fleischliebhaber.

Eine Aktivistin und Veganerin ist angeschossen worden, nachdem sie 16 Kaninchen von einer Farm geholt hatte, um diese zu retten. Der Schütze: Ein Bauer, der sie verfolgte, bedrohte und schließlich durch die Autoscheibe schoss.

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Auf Instagram teilte die junge Frau, die sich Mythical Mia nennt, ein Video, in dem sie von ihrer Lage berichtet. Ihr Gesicht ist blutüberströmt, ihre Stimme zittert und im ganzen Auto liegen Scherben verteilt. Neben dem Video beschreibt sie in einem Text, wie die Lage eskalierte.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Als Mia gemeinsam mit einer Gruppe auf die Kaninchenfarm fuhr, um die Kaninchen zu holen, habe der Bauer die Aktivisten mit Metallstangen attackiert und sogar gewürgt. Später sei die Polizei dazugestoßen und habe der Gruppe gesagt, sie solle sich friedlich entfernen – was laut Mia geschehen sei.

>> Türkischer Imker macht nervige Bären zu Honigtestern

Daraufhin seien mehrere Farmer der Gruppe mit dem Auto gefolgt und hätten sie in einer Sackgasse eingekesselt. Die Farmer hätten die Gruppe bedroht und auf das Auto geschlagen, bis die Polizei nach einer Stunde eintraf und sie aus der Straße eskortierte. Obwohl die Aktivisten die Polizei um eine Eskorte nach Hause baten, hätten die Einsatzkräfte dies abgelehnt. Das Ergebnis: Als die Polizei weg war, fuhr ein Farmer neben den Aktivisten her und schoss durchs Fenster.

Scherben des zerschossenen Autofensters
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Am Ende ihrer aufgewühlten Nachricht schreibt Mia: "Wenn sie schon Menschen so behandeln, wie können wir von ihnen erwarten, gut mit Tieren umzugehen?"

>> Dieser Japaner filzt Katzenhüte – aus dem Fell seiner Katzen

>> Die Ankunft des Menschen war das Schlimmste, was den Tieren in Neuseeland je passiert ist

  • Quelle:
  • Noizz.de