Wenn man an süße Baby-Tiere denkt, kommen einem eigentlich immer die gleichen üblichen Verdächtigen ins Gedächtnis: Hunde, Katzen, Lämmchen und so weiter. Der Nachwuchs von Fischen hingegen ist in der Regel zu klein, um überhaupt wahrgenommen zu werden, ansonsten zu fischig, um überhaupt ansatzweise süß gefunden zu werden. Die Larven des Mondfisches ändern dieses Naturgesetz jetzt: Hier ist das süßeste Fisch-Baby der Welt.

Menschen und Fische haben eine vielschichtige Beziehung, je nach Interesse der Menschen. Von exotischen, gern gesehen Raritäten beim Tauchgang im sommerlichen Jahresurlaub, über zitronig marinierte Leckerbissen während der Grillsaison, bis hin zu "Haustieren" auf 1x1-Meter Aquariumfläche in den eigenen vier Wänden, gestaltet sich die Interaktion zwischen Kiementier und Homo sapiens sehr facettenreich. In der Regel schön für den Zweibeiner, scheiße für das Wasserlebewesen.

Lecker, hübsch, ekelig – Menschen finden Fische alles, außer süß. Bisher.

>> Leute lassen ihre Katzen jetzt in Ikea-Puppenbetten schlafen

Ein als Santa Claus verkleideter Tierpfleger füttert einen Mondfisch im Aquarium – man kennt's.

Fisch-Larve vom Mondfisch: Wie ein Goldtaler mit Duckface die Geschichte des Fisches neu schreibt

Eine neue entdeckte Fischlarve hat sich nun zur Aufgabe gemacht, das zu ändern: die Larve vom Mondfisch, dem größten Fisch der Welt. Wie das "Australische Museum" berichtet, konnte nun zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit ein Sprössling des Mondfisches entdeckt werden. Und was für eine Überraschung: Es sieht aus wie eine Mischung aus Goldtaler, Cinimini und Schneeflocke – mit Duckface und Anime-Augen in Übergröße. Anders gesagt: sweet as fuck.

>> Forscher entdecken das längste Tier der Welt in australischer Tiefsee

Bebi-Fischi blub blub blub <3 (Die Fisch-Larve vom Mondfisch)

So niedlich die kleinen Pfropfe auch sind, so wenig weiß man bisher über sie. In australischen Gewässern leben zwar insgesamt fünf verschiedene Arten der Mondfische, doch es hat bis Juli 2020 gedauert, um Nachwuchs einer einzigen Art unter die Lupe zu kriegen. Das Forschungs-Team hofft, mit dem aktuellen Fund eine Grundlage für neue Erkenntnisse über die erste Lebensphase der Mondfische erlangen zu können. Das öffentliche Interesse ist enorm: Wie süß sind wohl die Babys der anderen Mondfisch-Arten?

Quelle: Noizz.de