Er ist in Brisbane nicht der erste Koala, der Pole-Dance mag.

Als Nikki Erickson, professionelle Pole-Tänzerin und -Trainerin, an diesem Tag zur Tür herreinkam, erwartet sie eine Überraschung. An der Tanzstange in ihrem Wohnzimmer saß ein kleiner, flauschiger Koalabär.

Nachdem sie ein Koala-Rettungs-Zentrum angerufen hatte, nahm sie noch ein kleines Video auf, um den Rest der Welt an diesem lustigen Erlebnis teilhaben zu lassen.

Sie nannte das Tier Larissa und filmte, wie es die Stange hoch und runter kletterte. Bei Facebook nannte sie das “eine der unglaublichsten und schönsten Pole-Perfomances”, die sie je gesehen hatte.

Witzigerweise hatte in Brisbane bereits zuvor einmal ein Pole-tanzender Koala von sich reden gemacht. Damals war die Polizei gerufen worden, da der Koala nicht abrücken wollte. Die Polizei erzählt: "Als wir den neuen Song von Taylor Swift ganz laut im Radio laufen ließen, zeigte der Koala, dass er ihn wohl gar nicht leiden kann und beendete seine Pole-Tanz-Stunde", hieß es.

Wir hoffen, den beiden Koalas geht es nun gut - und sind trotzdem dankbar für solch witzige Videos.

Quelle: Noizz.de