Aber die Natur ist leider grausam zu ihm.

Ein Junges, das unter der unerbittlichen Sonne Kenias gegen alle Widrigkeiten kämpft: Dieses rosafarbene Elefantenkalb ist ein wahrer Held.

Das Tier wurde im April im Naturschutzgebiet Masai Mara geboren, einem Savannengebiet im Südwesten Kenias. Der Fotograf Mostafa Elbrolosy entdeckte das Kalb wegen seiner sehr seltenen, pinken Hautfarbe. Diese Aufnahmen machte er von dem Kleinen, das zu dem Zeitpunkt erst acht Stunden alt war.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Elbrolosy, der als Ranger in einem Safari-Camp arbeitet, habe zwar schon von der Geburt des kleinen Elefanten gehört, sei aber aus allen Wolken gefallen, als er das schöne Kalb sah, berichtete er. "Es ist wirklich eine außergewöhnliche Sichtung", sagte er. "Seltene Geschöpfe sind für Wildtierfotografen die schönsten und dieses zu sehen und zu fotografieren war wie ein Traum."

>> Dieser Hai hat zwei Penisse – die 33 Zentimeter lang sind

>> Wildschweine erschnüffeln italienischen Koks-Bunker – Dealer fliegen auf

In der Savanne zu leben sei für das Baby jedoch alles andere als einfach, sagte er.

Es wird vermutet, dass das Kalb ein Albino ist, also nur sehr wenige Pigmente hat. Dadurch leidet es unter starker Sonnenbestrahlung, vor allem an den Augen. Es könnte sogar sein, dass das rosafarbene Baby mit der Zeit erblindet. (NEIN!)

Doch unter all den Schwierigkeiten, die das Kleine hat, ist zumindest kein Mobbing. Albino-Elefanten werden oft von der Herde ausgestoßen – nur wegen ihres ungewöhnlichen Aussehens. In diesem Fall wird das Kalb von der Herde aber gut aufgenommen und beschützt, berichtet Elbrolosy.

Eine Nachricht, die uns in der kalten Jahreszeit das Herz wärmt – und sogar dem größten Wintermuffel ein "Awww" entlockt.

>> Verirrter Adler sendet SMS aus Iran – Forscher gehen Pleite

  • Quelle:
  • Noizz.de