Die Tiere sind vom Aussterben bedroht

In Laos in Südostasien wurden bei einer Fahrzeugkontrolle sechs Kleine Pandas in einem LKW gefunden. Laut der Tierschutzorganisation Free The Bears (FTB) sollen die Kleinen Pandas von Tierhändlern aus China geschmuggelt worden sein. Die Rasse gilt als vom Aussterben bedroht – weltweit leben nur noch 10.000 Exemplare in Freiheit.

Zwei Kleine Pandas in einem Zoo in Hessen
Foto: / dpa picture alliance

Die Bedingungen in dem Lkw waren „sehr erbärmlich“, so eine Sprecherin von FTB. Wenige Stunden nach der Rettung starben drei der Tiere. Die anderen drei wurden unter Quarantäne gestellt und sollen jetzt aufgepäppelt werden. Sie wiegen nur knapp vier Kilogramm. Der Fahrer des LKW wurde verhaftet. Er behauptet nichts über die Herkunft der Tiere zu wissen.

Kleine Pandas werden auch Rote Pandas oder Katzenbären genannt. Sie leben in den Hängen des Himalaya sowie in einigen Gebirgsregionen Chinas. Sie sind sehr geschickte Kletterer und vor allem nachts aktiv. Tagsüber schlafen sie meist lang ausgestreckt in Baumhöhlen.

[Text: Zusammen mit dpa]

Quelle: Noizz.de