Auch Nicki Minaj äußerte sich zu dem tragischen Zwischenfall.

Ein Insta-Post von SNL-Komödiant Pete Davidson – Ex von Pop-Sängerin Ariana Grande – hat am Wochenende für Furore und Sorgen unter Fans und Weggefährten gesorgt. Die New Yorker Polizei eilte zum NBC-Studio des Prominenten, um einen potenziellen Selbstmordversuch zu stoppen.

Der Auslöser für den Einsatz waren folgende alarmierende Worte auf Social Media am vergangenen Samstag: „Ich möchte wirklich nicht mehr auf dieser Erde sein. Ich gebe mein Bestes, um für euch hier zu bleiben, aber ich weiß echt nicht mehr, wie lange ich das noch aushalte. Alles, was ich jemals wollte, war es Menschen zu helfen. Erinnert euch, ich hab's ja gesagt.“

Ein Herz und harte Worte lösten Angst um Pete Davidson aus Foto: Instagram / @petedavidson

Der Account ist mittlerweile gelöscht, die Polizei hat Entwarnung gegeben. Pete Davidson hatte seinen kurzen Auftitt bei SNL – trotz des Zwischenfalls. Zahlreiche Prominente zeigten sich sehr supportive: Rapperin Nicki Minaj unterstützte Pete mit einem Tweet.

Auch „One Tree Hill“-Star und Aktivistin Sophia Bush zeigte Verständnis auf Twitter:

Rapper Machine Gun Kelly stieg angeblich extra in den Flieger, um seinen Kumpel zu besuchen.

Jada Pink Smith und Rapper Kid Cudi kommentierten den Vorfall ebenso:

Vor seinem suizidalen Post, der sich wie ein Abschiedsbrief liest, gab es einen öffentlichen Streit zwischen seiner Ex-Freundin Ariana Grande und Rapper Kanye West. Kanye hatte der Sängerin vorgeworfen, seine psychischen Probleme als Promo für ihre Musik auszunutzen.

Pete hat sich daraufhin auf seine Seite geschlagen:

„Bravo Kanye West, dafür, dass du für dich selbst einstehst und dich für mentale Gesundheit aussprichst. Ich kann dir gar nicht erklären, wie schwierig und beängstigend es ist, ehrlich mit dieser Sache umzugehen. Wir brauchen Menschen wie Kanye. Niemand sollte jemals mit dem Finger auf dich zeigen, nicht wegen deines Muts, über deine menatale Gesundheit zu sprechen. Ich bin ehrlich angewidert.“

Beide gehen öffentlich mit ihren psychischen Erkrankungen um: Pete Davidson leidet an der Persönlichkeitsstörung Borderline. Kanye West wurde mit einer Bipolaren Störung diagnostiziert, einer Verhaltensstörung, bei der sich manische und depressive Episoden abwechseln.

Der Seitenhieb auf Ariana nach der Trennung und Auflösung der gemeinsamen Verlobung im Oktober 2018 überrascht zwar nicht. Auch die Fans von Mac Miller werfen Ariana Grande immer wieder vor, ihren Ex-Freund in den Tod getrieben zu haben.

>> Nutzt Ariana Grande den Tod von Ex-Freund Mac Miller aus?

Trotzdem ironisch: Pete hatte in der Vergangenheit selbst Kanye West kritisiert, was dessen Verhalten ohne Medikamente betrifft.

>> Pete Davidson über Kanye West: „Psychisch krank sein ist keine Ausrede, sich wie ein Arschloch zu benehmen“

Quelle: Noizz.de