Er hat es geschafft ...

Rapper Drake hat bei den Billboard Awards am Sonntag in Las Vegas mehr Preise abgeräumt als die bisherige Rekordhalterin Adele. Die Britin gewann 2012 insgesamt 12 der Trophäen. Drake setzte nun einen drauf. Insgesamt hatte er 22 Nominierungen und konnte 13 gewinnen. Damit hält er nun den Rekord.

Unter anderem gewann Drake auch in der Kategorie „Bester männlicher Künstler“ Foto: dpa picture alliance / dpa picture alliance

Ein weiteres Highlight des Abends war Cher. Die Sängerin feierte einen Tag zuvor ihren 71. Geburtstag und konnte sich gestern über den „Icon“-Award freuen. Außerdem performte sie zwei ihrer Welthits. Im knappen Glitzer-Minikleid und blonder Perrücke sang sie „Believe“. Später wechselte sie in einen schwarzen transparenten Jumpsuit und performte „If I could turn back time“. Beide Male sehr gewagte Outfits, aber Cher hat auch mit ihren 71. Jahren noch eine Topfigur: „Ich kann einen Plank fünf Minuten lang halten.“

Gwen Stefani überreicht Cher ihren Award Foto: dpa picture alliance / dpa picture alliance

Noch eine Ikone performte im berühmten Bellagio Casino – Celine Dion. In einem weißen, sehr auffälligen Kleid performte sie ihren Welthit „My Heart will go on“. Vor fast 20 Jahren gewann sie den Oscar und den Golden Globe für den besten Filmsong – er war Titellied des Blockbusters „Titanic“.

Ihr Kleid hätte Celine Dion auch zur Met Gala tragen können Foto: dpa picture alliance / dpa picture alliance

Ein weiteren sehr emotionalen Auftritt legte Miley Cyrus hin. In den letzten Jahren hatte sie kaum etwas an, doch dieses Jahr trug sie weiße Shorts und ein schlichtes bauchfreies T-Shirt. Sie sang ihren neuen Song „Malibu“, der erst vor zehn Tagen herauskam – das Ganze ohne sexy Bewegungen.

Miley Cyrus trägt Kleidung bei ihrer Performance Foto: dpa picture alliance / dpa picture alliance

Eröffnet wurde die Gala von Rapperin Nicki Minaj. Dabei hatte sie Unterstüzung von Lil Wayne, David Guetta und Jason Derulo.

Quelle: Noizz.de