Erst tritt der Schiri einen Spieler – dann zeigt er ihm die rote Karte!

Der französische Fußball hat es im Moment nicht leicht: In der vergangenen Woche streikte die Torlinientechnik, dieses Mal schüttelt die Welt den Kopf über menschliches Versagen.

Schuld ist ein skurriler Aussetzer von Schiedsrichter Tony Chapron beim Spitzenspiel zwischen dem FC Nantes und Paris Saint-Germain (Endstand 0:1). Bei einem schnellen Angriff kreuzen sich die Webe von Nantes-Akteur Diego Carlos und Chapron.

Der Referee gerät ins Straucheln und stürzt. Statt aufzustehen tritt er dem Brasilianer mit ordentlich Kraft gegens Schienbein – und stellt Carlos anschließend vom Platz! "Das ist ein Witz. Ehrlich, ganz Europa lacht darüber", zeterte Nantes-Präsident Waldemar Kita nach dem Spiel.

Auch Mittelfeldspieler Valentin Rongier beschwert sich lautstark: "Wenn wir das machen, geht es vor die Disziplinarkommission und wir bekommen zehn Spiele Sperre."

Quelle: Noizz.de