Wer träumt nicht davon? Mit gerade einmal zwei Jahren ist Serena Williams' Tochter Alexis Olympia die jüngste Besitzerin eines Profisportteams in den USA. Nun ist sie Teilhaberin beim neusten Zugang der US-amerikanischen Frauen-Fußball-Liga, dem Club Angel City aus Los Angeles. Auch Natalie Portman hat investiert.

Alexis Olympia hat nicht nur einen verdammt coolen Vornamen Dank ihrer Eltern – ihnen hat sie es auch zu verdanken, dass sie mit gerade einmal jungen zwei Jahren bereits stolze Besitzerin einer Frauenfußballmannschaft ist. Tennis-Profi Serena Williams und ihr Mann, Reddit-Mitbegründer Alexis Ohanian, haben die Chance für eine einmalige Investition genutzt.

>> Reddit-Gründer gibt seinen Platz im Vorstand für Schwarze Person frei

Gemeinsam mit anderen Partnern, unter anderem Hollywood-Schauspielerin Natalie Portman, wollen sie so die erste Profi-Frauenfußball-Mannschaft in Los Angeles finanzieren. Schon 2022 soll sie in der US-Frauen-Liga (NWSL) antreten, wie die Investorengruppe rund um das neue Team, "Angel City", mitteilte.

Bisher gibt es keine Frauenfußball-Mannschaft in der Liga aus Kalifornien

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

>> Serena Williams reagiert mit genialem Outfit auf Catsuit-Verbot

Warum ausgerechnet die kleine Alexis Olympia Teilhaberin wird, erklärt ihr Dad auf Twitter in einem persönlichen Statement:

"Als jemand, der stundenlang mit meiner zwei-jährigen Tochter Fußball spielt, möchte ich, dass sie einen Platz in der ersten Reihe für diese Revolution hat."

Ihm und seiner Frau Serena Williams sei es sehr wichtig, mehr Möglichkeiten im Profi-Frauensport zu schaffen, "und wir möchten einen Teil dazu beitragen, unserer Tochter eine bessere Zukunft zu ermöglichen."

Neben Serena Williams wollen auch andere Prominente investieren, unter anderem die Schauspielerinnen Eva Longoria, Jennifer Garner und Jessica Chastain. Der offizielle Name des Teams solle noch in diesem Jahr verkündet werden, hieß es auf der Website.

>> NOIZZ-Interview mit Antonio Rüdiger und Manjou Wilde – über Rassismus, Swag und Kindheitsträume

[Text: Zusammen mit dpa / sw]

  • Quelle:
  • Noizz.de