Spitzname Knödel.

Zwei Männer stehen sich gegenüber. Sie haben kräftige Arme und verziehen ihr Gesicht zu einem grimmigen Blick. Ihr Kopf ist rot, Adern zeichnen sich an ihren Schläfen ab und sie atmen schwer. Dann klatscht es. Einer von ihnen verpasst seinem Gegner eine Ohrfeige. Er verzieht das Gesicht, schüttelt den Kopf, stellt sich wieder hin. Dann schlägt er zurück. Dann wieder der andere.

Die Ohrfeigerei geht so lange hin und her, bis einer der Männer K.o. geht oder der Schiedsrichter abbricht. Was wie ein Bitchfight aussieht, ist keine Szene aus How I Met Your Mother oder Germanys next Topmodel sondern die Slapping Championship.

>> Was es mit der Ohrfeigen-WM auf sicht hat: Bei der Ohrfeigen-WM in Russland watschen sich Muskelprotze, bis Blut fließt

Laut VICE fand dieses Wochenende die Ohrfeigenmeisterschaft das erste Mal in Sibirien statt, in der Stadt Krasnojarsk. Inklusive Bodybuildingshow, Powerlifting, Dance Offs und einem Knödel-Wettessen. Die Schellen-Schlägerei steht trotzdem im Vordergrund. Die Regeln sind einfach: Man steht sich an einem weißen Tisch gegenüber. Dann schlägt man sich gegenseitig ins Gesicht. Dieses Jahr gewann ein Mann namens Vasily Pelmen. Spitzname: Dumpling, zu Deutsch: Knödel. Knapp 170 Kilo schwer. Ohrfeigen-Champ 2019. Für seinen Sieg bekommt Dumpling eine Siegerpremie von 470 Dollar.

>> Wir haben mit GZUZ-Ohrfeigen-Schwan gesprochen

Und wie so eine perfekte Weltmeister-Schelle aus? Hier könnt ihr sehen, wie Dumpling seinem Gegner eine Ohrfeige verpasst:

Quelle: Noizz.de