Das Model hatte dem Fußballer vorgeworfen, sie in Paris vergewaltigt zu haben.

Neymar hat es nicht leicht. Der brasilianische Ausnahme-Stürmer möchte am liebsten zum spanischen Erstligisten Barca wechseln. Darf er aber nicht, denn sein bisheriger Arbeitgeber, der französische Top-Verein Paris Saint-Germain stellt sich quer. Neymar hat aber noch ganz andere Probleme: Mitte Mai warf ihm seine Landsfrau, das Model Najila T.M.S. vor, sie in Paris unter Alkoholeinfluss vergewaltigt zu haben.

Nun aber die überraschende Wende: Die Polizei will die Frau nun wegen Verleumdung, Erpressung und Prozessbetrugs anklagen. Die Ermittlungsergebnisse seien der Staatsanwaltschaft und dem zuständigen Gericht zur weiteren Prüfung übergeben worden, teilte das Amt für öffentliche Sicherheit in São Paulo mit. Mehr Informationen gibt es bisher nicht.

Das Model hatte Neymar vorgeworfen, sie Mitte Mai in Paris in angetrunkenem Zustand und "mit Anwendung von Gewalt" zum Sex gezwungen zu haben. Der Stürmer von Paris Saint-Germain räumte zwar ein, die Frau getroffen zu haben, wies die Vergewaltigungsvorwürfe allerdings stets zurück.

Aus Mangel an Beweisen wurden die Ermittlungen gegen Neymar Anfang August bereits eingestellt.

Auch interessant:

>> Diese Rolle spielt Neymar in Haus des Geldes

>> Die Fußballnationalmannschaft bekommt jetzt Trash-Techno zu hören, wenn ein Tor fällt

[Text: Zusammen mit dpa]

Quelle: Noizz.de