Der Ire hat seit fast einem Jahr nicht mehr gekämpft.

Conor McGregor sorgte in den vergangenen Monaten immer wieder für Schlagzeilen: Ende 2018 verlor er in einem spektakulären Kampf mit anschließender Schlägerei gegen den Russen Khabib Nurmagomedov. Wenig später wurde er beschuldigt, eine Frau vergewaltigt zu haben – gefolgt von Prügeleien und Festnahmen wegen Raub und Sachbeschädigung. Im März verkündete der gebürtige Ire seinen Rücktritt als MMA-Fighter. Doch nun, ein halbes Jahr später, scheint McGregor wieder in den Käfig steigen zu wollen.

>> MMA-Fighter Conor McGregor beendet Karriere – wegen Missbrauchsvorwürfen?

>>  Conor McGregor rastet aus und wird festgenommen

Auf Twitter schreibt er: "Dublin, December 14th." Die meisten interpretieren seinen Post als Ankündigungen für seinen Comeback-Kampf – zumal Dublin die Geburtsstadt des Sportlers ist. Es wird vermutet, dass sein Gegner Justin Gaethje sein wird. Wenige Tage vor McGegrors Tweet, postete der US-Amerikaner: "Ich würde es lieben, gegen ihn zu kämpfen."

>> Vom Klempner zum Kämpfer: Hier kannst du McGregors Doku streamen

Die MMA-Fans hoffen, dass McGregor nun auch nochmal gegen Nurmagomedov antreten wird. Nach dem Kampf forderte der Russe trotz Sieg ein Rematch für 50 Millionen Dollar. Wie häufig McGregor nach seinem wahrscheinlichen Comeback tatsächlich kämpfen wird, steht noch nicht fest. 

>> Khabib Nurmagomedov will 50 Millionen Dollar für ein Rematch mit Conor McGregor

Quelle: Noizz.de