Ein Video zeigt den Superstar mit Ballon in der Hand.

Was ist da bei Arsenal los? Wie ein kürzlich von der „Sun“ veröffentlichtes Video zeigt, haben die Spieler des Londoner Vereins es ordentlich krachen lassen. Ganz vorne mit dabei: Ex-Nationalspieler Mesut Özil.

Die Aufnahme, die kurz vor Saisonstart im August gefilmt wurde, zeigt Özil mit einigen anderen Spielern im Londoner Club The Tube. Mit dabei sind unter anderem Ex-BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang, Alexandre Lacazette, Matteo Guendozi und Shkodran Mustafi. Henrich Mchitarjan ist ebenfalls dabei, lehnt das Lachgas jedoch ab.

Die Party soll 30.000 Pfund gekostet haben, 70 Frauen seien eingeladen gewesen. Die ersten zwei Saisonspiele im Anschluss hat Arsenal übrigens verloren.

Der Verein hat sich bereits negativ zu dem Video geäußert: Wie ein Vereinssprecher bekannt gab, sollten sich die Spieler auch in solchen Situationen bewusst sein, dass sie als Repräsentanten des Vereins wahrgenommen werden.

[Mehr dazu: Hier liest du Özils komplettes Rücktrittsstatement auf Deutsch]

Rechtliche Konsequenzen haben Özil und die anderen nicht zu befürchten: Lachgas ist in Großbritannien für Erwachsene legal. Die Substanz, vielen als Narkosemittel bekannt, erfreut sich besonderer Beliebtheit, weil sie günstig und leicht zu bekommen ist.

Verstörend finden viele, dass der erst 19-jährige Matteo Guendouzi von den älteren Mitspielern offenbar dazu gedrängt wird, ebenfalls einen Zug vom Ballon zu nehmen. Der Verein steht nach einer bislang durchwachsenen Premier-League-Saison auf Platz 5 der Tabelle.

Quelle: Noizz.de