Es gibt Tage, die man lieber nie erlebt hätte. Fußballprofi Igor Plastun hat gerade so einen erlebt. Beim Spiel gegen den VV St. Truden hat er sich eine katastrophale Verletzung an seinem Penis zugezogen – und verlor so viel Blut, dass er noch auf dem Spielfeldrand genäht werden musste.

Fußball ohne Verletzungen ist wie Pommes ohne alles. Von verdrehten Fußgelenken, gebrochenen Beinen, Bänderrissen, kaputten Knien oder Beulen und Löchern am Kopf, hält ein ordentlicher Zweikampf die ganze Palette an Schmerzen bereit.

Während das ganze Land in der Quarantäne schmorte, durften Fußballer superfrüh wieder auf den Platz zurück. Jetzt weiß man auch, wieso: Fußball ist einfach wichtig.

>> Studie zeigt: Das ist die beste Penis-Größe, um Frauen Orgasmen zu bescheren – laut Frauen

Penis-Verletzungen? Beim Fußball eher ungewöhnlich

Eher selten sind Verletzungen am Penis, aber das hat der Profifußballer Igor Plastun vom KAA Gent jetzt stellvertretend für die gesamte belgische Liga nachgeholt. Als er am vergangenen Wochenende eine gegnerische Flanke abfangen wollte, hatte sein Torhüter die gleiche Idee. Beim Zusammenprall gerieten Plastuns Kronjuwelen dermaßen in die Zwänge, dass er sofort vom Spielfeld musste und wegen Blutverlust noch vor Ort genäht wurde.

Das ist aber noch nicht alles.

Penisverletzung mit spontaner Naht auf dem Spielfeld – und dann auch noch das Spiel verlieren

Boy, was hast du in einem anderen Leben alles verbrochen? Tja, das fragt man sich wirklich, denn dann verlor sein Team auch noch mit 1:2. Wie "nau.ch" berichtet, ist der Ukrainer aber wieder auf dem Weg der Besserung. Nächstes Spiel mit Tiefschutz?

tab

>> Wie ich einen Riesenpenis sah und an meine Grenzen kam

  • Quelle:
  • Noizz.de