An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Die Zeiten von Klassik auf dem Eis sind vorbei!

Wenn Eiskunstläufer auf Twitter ihre Haltungsnoten bekämen, dann wäre Jimmy Ma ganz groß im Geschäft! Der 22-Jährige aus dem New Yorker Stadtteil Queens sorgte bei einem US-Wettbewerb für Aufsehen. Schuld war seine ungewöhnliche Musik-Auswahl.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Denn zu seinem Auftritt dröhnt "Turn Down For What" von DJ Snake und Lil Jon in voller Lautstärke aus den Boxen! Der Grund: Ma wollte seiner Performance einen modernen Anstrich verleihen.

"Eiskunstlauf ist eine Extremsportart", sagte Ma USA TODAY Sports nach seinem Auftritt. "Ich will so vielen Menschen wie mögich zeigen, dass es eine großartige Kunst und ein großartiger Sport ist."

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Der lautesten Applaus in der Halle konnte sich Ma ohne Probleme sichern – in der Turnierwertung reichte es aber nur für Platz 11.

Damit konnte sich der mittlerweile im Netz gefeierte Sportler auch kein Ticket für die olympischen Winterspiele sichern: Nur die ersten drei Plätze dürfen sich auf die Olympiade im südkoreanischen Pyeongchang freuen.

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
  • Quelle:
  • Noizz.de