Ein Paar aus England hat die "Kunstwerke" gemalt ...

Sie sind hässlich und irgendwie seltsam. Trotzdem gibt es offenbar 18,2 Tausend Menschen, die die Bildchen großartig finden. So viele User folgen dem Twitteraccount CheapPanini. Darauf zu sehen: Panini-Bildchen. Nur in selbstgemalt. Das Problem: sie sehen nicht gerade nach viel Talent aus.

Aus einer Schnapsidee heraus startete ein englisches Ehepaar während der WM 2014 damit, Zeichnungen von Panini-Motiven zu erstellen. Ob ihnen die richtigen Klebebildchen zu teuer waren (das lässt zumindest der Accountname vermuten) oder ob die künstlerische Aktion einfach Langeweile vertreiben soll - wir wissen es nicht. Die Idee war offenbar nicht schlecht. Denn der Twitter-Account boomt. Inzwischen ist aus der witzigen Idee sogar eine Charity-Aktion geworden.

Quelle: Noizz.de