Lieber DFB, was habt ihr euch denn bei dem Song zum Torjubel gedacht?

Dass ich das noch einmal sagen würde, hätte ich auch niemals gedacht: Ich wünsche mir, dass wieder "Schwarz und Weiß" im Stadion eingespielt wird, wenn bei Heimspielen der deutschen Nationalmannschaft für Jogis Jungs ein Tor fällt. Ja, echt jetzt. Wie ich zu dieser verwirrenden Aussage komme? Nun, die vom DFB dachten sich nach 13 Jahren ist es mal an der Zeit für Veränderungen.

>> Diese Rolle spielt Neymar in "Haus des Geldes"

Seit 2006 ist Oliver Pochers Stadionhymne für die deutsche Nationalmannschaft der offizielle Song, den der DFB einspielt, wenn die heimische Elf in den Kasten trifft. Ein Relikt aus den "Sommermärchen"-Zeiten, die mit dem Vorrunden-WM aus 2018 wirklich ein bitteres Ende fanden. Und nun präsentiere ich euch, den offiziellen neuen Tor-Song der DFB-Elf:

Es ist "Kernkraft 400" von Zombie Nation. Okay, schon mal im Stadion gehört, aber, echt jetzt?! Gerade einmal knapp 20 Prozent haben für den Schrott gevotet. Zombie Nation müssen eine krasse Fangemeinschaft haben, um so ein Voting für sich entscheiden zu können.

Ja, ich weiß, die Fans haben abgestimmt. Aber die Auswahl ... Neben der Trash-Techno-Nummer aus dem Jahre 1999 standen nämlich folgende Lieder zur Wahl:

"Tanzen" von Konfeddi, "We Will Rock You" von Queen, "A Little Party Never Killed Nobody" von Fergie, "Can’t Hold Us" von Macklemore, "La Copa De La Vida" von Ricky Martin, "Stand Up" von Right Said Fred, "Chelsea Dagger" von The Fratellis, der Triumphmarsch aus der Oper Aida (ja, serious), "Thunderstruck" von AC/DC , "La La La" von Shakira, "Von allein" von Culcha Candela, "Chöre" von Mark Forster sowie "When It's Alright" von Juun.

Sagt mal, war da jemand betrunken, als er die Votingliste zusammengestellt hat oder ist das die Kabinenplaylist von Nationalmannschafts-DJ Jerome Boateng? Wahrscheinlich eher nicht, dann wären da mehr Hip-Hop-Beats am Start.

Ich bin weiß Gott kein eingefleischter Fußball-Fan oder Dauerkartenbesitzer, aber schon fußballinteressiert und ab und an gehe ich ins Stadion. Und wenn ein Tor fällt, bebt die Stimmung. Wie soll ein Song von Zombie Nation das unterstützen? Da ist mir ein grölender Stadion-Pocher wirklich lieber. Und das will was heißen.

Gut einige der zur Auswahl stehenden Stücke, wären durchaus machbar als Tor-Jingle, so die offizielle Bezeichnung des Fußballverbandes. "Can't Hold Us" von Macklemore zum Beispiel, oder jedes Stück von Right Said Fred – auch wenn das, genauso wie die Fratellis, vielleicht etwas zu britisch ist.

Meinetwegen hätte man auch einfach den ollen Gassenhauer der WM 2014 von Bourani, "Ein Hoch auf uns" nehmen können. Alles besser als "Kernkraft 400". Auf Platz zwei des Fanvotings landete übrigens "Chöre" von Mark Forster. Was ich davon halten soll, weiß ich jetzt ehrlich gesagt auch nicht.

Zum Abschluss verbleibe ich mit meiner ganz eigenen Tor-Jungle-Empfehlung.

Vielleicht findet dieser Vorschlag ja Gehör:

>> Schwere Körperverletzung an Ex-Freundin? Jérôme Boateng von Staatsanwaltschaft angeklagt

Quelle: Noizz.de