Sieht ungesund aus, ist es aber nicht.

Wenn es einen Hipstersport gibt, dann Yoga. Gefühlt wird täglich eine neue Variante erfunden – mal nackt, mal mit Bier in der Hand, mal läuft nebenbei Metal. Der neueste Trend heißt Alien-Yoga und ist, wie der Name schon verrät, etwas unheimlich.

Mit Nauli-Übungen wie dieser sollen die Verdauungsorgane gereinigt werden, der Dünndarm zum Beispiel. Außerdem wird dadurch angeblich verhindert, dass sich die Organe absenken. Auf Instagram findet man unter dem Hashtag Alienyoga schon jede Menge Fotos und Videos.

Was ungesund aussieht, soll also tatsächlich gut für den Körper sein. Manche trainieren jahrelang, bis sie die Übungen richtig hinbekommen. In der Theorie geht es so: Kräftig ausatmen, Bauchdecke stark nach innen ziehen, dann den mittleren Bauchmuskelstrang wieder nach vorne bringen und kreisförmig bewegen.

Wichtig: Die Übung darf frühestens vier Stunden nach dem Essen gemacht werden. Dann klappt's auch mit dem Alien.

Quelle: Noizz.de