Netflix & Selbstbefriedigung.

Pornos sind heute so verbreitet und gesellschaftlich akzeptiert wie noch nie. Es gibt zig Subgenres und wenn man auf Pornhub und Co. nur die richtigen Suchbegriffe eingibt, findet man garantiert Videos zu jeder x-beliebigen (legalen) erotischen Fantasie und Vorliebe. Grund genug für Menschen unserer Zeit, regelmäßig vor viereckigen, flimmernden Bildschirmen zu masturbieren.

Aber: So richtig stilvoll, romantisch und glaubwürdig ist das nicht wirklich, was einem die Sexindustrie da vor die Augen zaubert, oder? Wie wär's denn mal mit ein wenig Klasse beim Wixxen und Rubbeln? Statt katastrophalen Dialogen und grausamsten schauspielerischen "Leistungen" einfach mal 'nen richtig guten Film gönnen? Einen, der mehr als unrealistisch große Penisse und Wettschreien zu bieten hat?

Netflix und gediegen masturbieren, wie klingt das? Nice klingt das. Deshalb jetzt für euch: eine Top 5 der Filme und Serien auf dem Streamingdienst, zu denen du dir mal so richtig formvollendet zwischen die Beine greifen kannst. Vielleicht noch ein Glas Wein dazu, ein paar Oliven oder etwas fair gehandelte vegane Schokolade? Hast du schon parat? Perfekt.

Hose runter und los geht's:

>> Fem as Fuck #10 – 2020 fick ich nur noch mit Feministen

5 – "Spring Breakers"

Ein Pool, drei Menschen, ein bisschen Weed und jede Menge Sex. Atmosphäre 10/10 und der stete Kamerawechsel von Unterwasser zu Überwasser zaubert auch Zuschauern eine Gänsehaut auf die Arme, deren Ehering am Finger der Filmkunst steckt.

4 – "Vicky Cristina Barcelona"

Scarlett Johanson. Penélope Cruz. Javier Bardem. Zu dritt in einer Rotlichtkammer, um eigentlich Filme zu entwickeln. Nuff said.

3 – "Outlander"

"Outlander" spielt die "Game of Thrones"-Formel par excellence: Jeder schläft mit jedem und das alle 20 Minuten. Ein Porno als mittelalterliche Fantasy-Serie getarnt? Die Serie wirkt auf jeden Fall ein bisschen wie ein erotisches Rollenspiel, bei dem sich alle durch zwanghafte Etikette aufgestauten und unbefriedigten Lüste in impulsiven, nicht vorhersehbaren Liebeleien entladen.

2 – "You Me Her"

Eine polyamore Comedyserie, in der ein Ehepaar kurz vor dem Aus in eine Dreiecksbeziehung mit einer 25-jährigen Studentin gerät – und irgendwie damit klar kommen muss, dass auf einmal dieses komplexe Gefühlsszenario existiert. So witzig und luftig wie komplex und tief.

>> Die Serie "You Me Her" ist eine Liebeserklärung an Polyamorie und ihre Probleme

1 – "Brokeback Mountain"

Sinnlich, dramatisch, authentisch. Zwei wunderschöne Männer (Heath Ledger und Jake Gyllenhaal) arbeiten als Schafshüter in Wyoming und finden bei einer Übernachtung im Zelt körperlich zueinander. Als schwule Männer in den 60er-Jahren eine Szene, die intensiver kaum sein könnte.

tab

Quelle: Noizz.de