Nach ihrer Hochzeit mit Prinz Harry gab die Schauspielerin ihre Rolle auf.

Herzogin Meghan Markle steht als Royal zwar nach wie vor im Rampenlicht, aber seit ihrer Heirat ins britische Königshaus nicht mehr vor der Kamera. Stattdessen spricht sie bei der UN über Frauenrechte und schiebt schwanger wie stilvoll ihre immer runder werdende Babybauchkugel vor sich her.

In der Serie „Suits“ spielte sie die Rechtsanwalts-Fachangestellte Rachel, die den Anwalt Mike Ross heiratet. Doch in Staffel 7, Folge 16 mit dem Titel „Good-Bye“ verabschiedet sich „Rachel Zane“ unerwartet aus der Storyline. Die Geschichte ist gar nicht so richtig zu Ende. Die Darsteller-Crew, die auch bei der Trauung dabei war, vermisst ihre geschätzte Kollegin. Deshalb wollen der Sender NBC Universal und die Produzenten Meghan Markle mit einem Millionen-Deal zurückholen – für einen letzten Auftritt. Ein kleiner Trostpreis: Die Szene soll im TV nur zwei Minuten dauern.

Das Besondere: NBC Universal wolle dafür mehrere Millionen Dollar an eine Wohltätigkeitsorganisation ihrer Wahl spenden. Meghan Markle ist dafür bekannt, sich gerne und oft für gemeinnützige Organisationen einzusetzen. Außerdem soll an einem Set in Großbritannien gedreht werden – nahe dem Royal Palace.

Diese Details sollen die Serien-Macher gegenüber The Mirror verraten haben.

*Wenn ihr mit uns über #Suits schwärmen wollt oder andere geniale Anwalts-Serien kennt: Kommt in unsere Facebook-GruppeSüchtig nach Serien – Netflix, Amazon, Sky & Co“!

Quelle: Noizz.de