Werden wir alle wieder lieber Putlocker-Jünger?

Erst vor wenigen Jahren zog Netflix uns alle in seinen Bann. Seit September 2014 können wir in Deutschland für ein paar lausige Euros im Monat unbegrenzt geilen Content bingen – "Friends", "The Office", "Star Wars" – all das wird allerdings bald so nicht mehr möglich sein. Denn so langsam kommen sämtliche Produktionsfirmen auf die Idee, ihre eigenen Streamingdienste zu launchen – und Netflix die verkauften Lizenzen wieder aus den Händen zu reißen.

Aus einem Streamingdienst ist ein ganzer Einkaufskorb voller Streamingdienste geworden. Netflix, Amazon Prime, Disney+, Apple TV+, Hulu, HBO, YouTube Originals – wenn du noch immer ein fast komplettes Film- und Serienangebot haben willst, musst du ziemlich tief in die Tasche greifen. Nicht nur das, du bist auch maßlos überfordert mit dem dir zur Verfügung gestellten Angeboten.

Dieses Phänomen bestätigte nun sogar eine Studie der Datenanalystenfirma UTA. An der Studie beteiligten sich 6.634 Medienkonsumenten zwischen 13 und 54 Jahren in den Vereinigten Staaten, Kanada, Australien und den Niederlanden. 70 Prozent der Befragten sind der Meinung, es gäbe zu viele Streaming-Optionen heutzutage. 87 Prozent finden, dass es zu teuer ist, bei allen ein Abo abzuschließen. Die Ergebnisse der Studie deuten darauf hin, dass zu viele Entscheidungsmöglichkeiten die Streamingdienst-Nutzer überfordern würden.

Eine weitere Studie aus Großbritannien besagt außerdem, dass illegales Streamen durch die zunehmenden Streamingdienste ebenfalls wieder beliebt werden könnte. Die Studie fand bei einer Befragung von 1.500 Medienkonsumenten heraus, dass die Zahl von illegalen Streamern von 18 auf 37 Prozent wachsen würde, wenn es zu viele Streaminganbieter gäbe.

Schneiden sich die Streaming-Anbieter durch die wachsende Konkurrenz also ins eigene Fleisch? Werden wir alle früher oder später wieder zu Putlocker zurückgreifen, wo es alle Serien komplett umsonst, (illegal) und ohne fünf verschiedene Login-Daten gibt? Nur die Zeit wird es zeigen. 

>> 5 Dinge, die wir auf illegalen Streaming-Seiten gelernt haben

>> Leute, ich habe mich vom Binge-Watching geheilt

Quelle: Noizz.de