Eigentlich sollte die vierte Staffel der Scifi-Serie "Stranger Things" gerade produziert werden, doch auch der Netflix-Produktion ist Corona in die Quere gekommen. Wohl als Entschädigung füttern uns die Duffer-Brüder, die kreativen Köpfe hinter der Story, jetzt zumindest mit neuen spannenden Details zum Plot.

Matt und Ross Duffer sind die Showrunner, Drehbuchautoren und Masterminds hinter dem Netflix-Erfolg "Stranger Things". Aktuell würden sie eigentlich an der vierten Staffel arbeiten, damit der Cliffhanger der dritten Season um den Charakter Jim Hopper bald endlich vollends aufgelöst wird. Doch Corona sorgt gerade dafür, dass die Produktion auf unbestimmte Zeit pausiert. Das hält die Brüder Duffer aber nicht davon ab, allen Fans einige spannende Infos zum Schicksal der Show zuzustecken.

>> "Solar Opposites" ist der Nachschub, den verzweifelte "Rick & Morty"-Fans brauchen

Das Ende von "Stranger Things" steht bereits fest

In einem Interview mit "Deadline" verrieten die beiden jetzt, dass sie bereits wissen, wohin uns die Story um die Kleinstadt Hawkins schlussendlich führen wird: "Wir haben ein allgemeines Gefühl dafür, wohin es geht. Wir kennen das Ende der Show schon eine ganze Weile." Sie hätten ein Ende im Kopf, da sie nicht immer mehr und mehr produzieren wollen, so die Showrunner. Es sei ihnen wichtig, dass nicht nur sie und die Crew, sondern auch die Fans weiterhin mit viel Spannung dabeibleiben, die sie nicht durch zu viel Output verlieren wollen.

"Stranger Things": Das erwartet uns in Staffel 4

In den neuen Episoden, die hoffentlich spätestens Ende 2021 über unsere Bildschirme flimmern, geht es vor allem um den Hintergrund von Chief Hopper, wie auch Schauspieler David Harbour schon verriet. Matt und Ross Duffer gaben außerdem zu, eine rund 25 Seiten lange Mythologie hinter den Ereignissen in der Kleinstadt Hawkins zu haben, die Staffel für Staffel ein kleines Stückchen mehr offengelegt wird. Wir können es kaum erwarten!

>> Mehr Infos zum Inhalt der neuen Episoden: 4. Staffel "Stranger Things" gibt endlich Details zu Hoppers Backstory

Quelle: Noizz.de