"Star Trek: Discovery" gibt es seit 2017, am 15. Oktober kommt die 3. Staffel raus – und sie soll erstmals einen trans*- und einen nicht-binären Charakter zeigen. Und das Schönste an der Sache: Der neue Cast kommt sogar aus der Community!

Der Serien-Reboot des Sci-Fi-Klassikers "Star Trek" hat schon seit seinem Start im Jahr 2017 bewiesen, dass er ansatzweise einen diversen Cast aufbauen wollen. Damals legte man mit einem schwulen Pärchen vor, jetzt wird es noch diverser: mit einem nicht-binären und einem trans* Charakter.

Ian Alexander und Blu del Barrio sind die neuen im "Star Trek"-Cast

Ian Alexander und Blu del Barrio werden die ersten Menschen sein, die erstmals nicht-binäre und trans* Charaktere in "Star Trek: Discovery" spielen. Die 54 Jahre alte Fernsehshow schreibt damit Geschichte.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Die Schauspieler*innen sind auch im echten Leben trans* und nicht-binär. Das ist leider nicht selbstverständlich. In der Vergangenheit machten große Produktionsfirmen immer wieder den Fehler, zwar LGBTQI*-Charaktere in ihre Drehbücher zu schreiben – die Rollen dann doch an Menschen außerhalb der Community zu vergeben. Ein prominentes Beispiele dafür ist Halle Berry, die kürzlich als cisgender Frau die Rolle einer trans* Person öffentlich in Erwägung gezogen hatte. Nach harter Kritik entschuldigte sie sich dafür. Auch Schauspieler Jared Leto holte sich einen Shitstorm ein; für sein Porträt einer trans* Person.

"Star Trek" beweist, dass die Serie sich nicht grundlegend verändern muss, um mehr Diversität auszustrahlen. Denn: Die Geschichte bleibt seiner alten Linie treu.

Trans* Mann Ian Alexander spielt den Trill Gray, ein Alien, das die Persönlichkeit anderer Kreaturen annehmen kann. Die nicht-binäre Person Blu del Barrio wird Adira spielen, ein*e hochbegabte*r, nicht-binärer Teenager*in, die*der während der Serie ihr*sein Coming-out haben wird. Das soll übrigens Ähnlichkeiten mit Blus eigenem Coming-out haben, welches er*sie erst machte, nachdem er*sie schon für die Rolle genommen worden war.

Ian Alexander spielte bereits bei der Netflix-Serie "The OA" mit

In "Star Trek: Discovery" gibt es auch homosexuelle Charaktere

Der "Star Trek"-Reboot "Star Trek: Discovery" hat bereits in seiner ersten Staffel bewiesen, dass er einen diversen Cast aufbauen will. Teil der Serie ist nämlich von Anfang an das schwule Pärchen Lt. Commander Paul Stamets und Dr. Hugh Culber, gespielt von Anthony Rapp und Wilson Cruz. Die beiden sollen sich in der dritten Staffel nun mit Gray und Adira befreunden. Auch 1995 zeigte "Star Trek" bereits einen Kuss zwischen zwei Frauen, damals waren es die Rollen der Lt. Commander Jadzia Dax und Forscherin Lenara Kahn, die sich küssten.

Der Cast des "Star Trek"-Reboots "Star Trek: Discovery"

Ab dem 15. Oktober erscheint die dritte Staffel "Star Trek: Discovery" bei dem Streamingdienst des US-Senders "CBS", "CBS All Access".

>> Missbrauchs-Vorwürfe: Keine Anklage gegen Kevin Spacey

Quelle: Noizz.de