Mit einer Prequel-Serie zu "Der Herr der Ringe" will Amazon den Streaming-Markt erobern!

Zugegeben: Nach "The Man in the High Castle", "The Grand Tour" und "Sneaky Pete" hört es bei mir auch schon auf. Vielmehr Original-Serien vom Amazon Streamingdienst "Prime Video" fallen mir nicht mehr ein. Beim Branchen-Primus Netflix sieht es dagegen anders – dort könnte wahrscheinlich jeder von euch eine lange Liste erstellen!

Um genau das zu ändern, investiert Amazon fünf Milliarden US-Dollar in Serie. Das berichtet Reuters unter Berufung auf interne Dokumente sowie Brancheninsider. Das Budget soll sowohl Eigenproduktionen als auch den Einkauf von Lizenzen umfassen.

Insgesamt nutzen rund 75 Millionen den Prime-Streamingdienst. Nach Angaben des Unternehmens wurde ein Viertel der Neukunden zwischen 2015 und 2017 durch eigene Inhalte angelockt. Konkurrent Netflix hingegen erreicht 117 Millionen Kunden weltweit und wuchs alleine im letzten Quartal 2017 explosionsartig um weitere sechs Millionen Kunden.

Für Amazon ist es besonders interessant, was ein neues Prime-Mitglied das Unternehmen kostet. Ein Rechenbeispiel, das Moviepilot anführt: Die erste Staffel der bekannten Serie lockte 1,15 Millionen Neukunden an – bei einem Budget von 72 Millionen Dollar. Die Pro-Kopf-Kosten neuer Kunden lagen entsprechend bei 63 Dollar pro Neukunde. Zum Vergleich: Ein Prime-Jahresabo kostet in den USA 99 Dollar – ein guter Gewinn für das Unternehmen!

Richtig krachen lassen will es der US-Gigant dann mit dem, im November angekündigten, Prequel zu "Der Herr der Ringe". Die Lizenzkosten für die neue Amazon-Serie sollen 250 Millionen Dollar betragen – mit Produktions- und Werbekosten soll die Serie mindestens 500 Millionen Dollar kosten. Das Unternehmen kommentierte die Zahlen nicht – doch wir dürfen sicher sein: Im Kampf gegen Netflix will es Amazon noch einmal wissen!

Quelle: Moviepilot.de