Sie haben es wieder getan!

Inzwischen weiß so ziemlich jeder, dass die Serie "Die Simpsons" einer der größten Player im Zukunftsvorhersage-Business ist. Zu den vielen eingetroffenen Voraussagen kommt noch jetzt noch eine weitere: Greta Thunbergs Kampf gegen den Klimawandel.

Um das klarzustellen: Es gibt keine Simpsons-Folge, die die Geburt der Klima-Ikone voraussagt und es ist auch keine kämpferische Schwedin mit langen Zöpfen zu sehen. Die Rolle der Greta übernimmt stattdessen Lisa Simpson – die, wenn man es genau betrachtet, der Umwelt-Aktivistin ganz schön ähnlich ist. Ein intelligentes junges Mädchen, das sich nicht davor scheut, den Mund aufzumachen und die wichtigen Themen unserer Zeit anzusprechen, egal wie viele Erwachsene sich ihr in den Weg stellen – das trifft auf beide gleichermaßen zu.

Besonders in einer Szene, wird klar, dass die Simspsons-Macher mal wieder in eine magische Glaskugel geschaut haben: Eine Rede von Lisa über den Klimawandel, die stark an Gretas Reden vor Politikern erinnert. Hier ist sie:

Bei der Rede spricht Lisa vor ihren Klassenkameraden darüber, dass es die Stadt Springfield in fünfzig Jahren nicht mehr geben wird und öffnet ihnen die Augen über den Klimawandel. In der Szene aus Folge 17, Staffel 20, erwähnt Lisa Themen, die vor allem Greta bei vielen auf die Agenda gebracht hat: der Treibhauseffekt, der steigende Wasserspiegel und die Überflutung von tiefgelegenen Regionen.

Zum Vergleich, hier eine Rede von Greta, in der sie Politikern auf dem Klimagipfel vorwirft, der Jugend ihre Zukunft gestohlen zu haben:

Zweifellos eine Rede, die in die Geschichte eingeht.

Ironischerweise sagten die Simpsons auch die Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten voraus – einer der bekanntesten Leugner des Klimawandels. Wenn du Simpsons-Macher bist und das hier liest: Bitte verrate uns doch in der nächsten Folge, wie das Ganze ausgeht.

>> Greta Thunberg erhält Alternativen Nobelpreis

>> Warum Greta Thunbergs fantastische Rede die Welt leider nicht retten wird

>> Influencerin hatet gegen Greta Thunbergs UN-Rede – kassiert fetten Shitstorm

Quelle: Noizz.de