Die erste schwedische Netflixserie basiert auf einem Bestseller-Thriller!

Maja führt das klassische Rich-Kid-Leben in Stockholm: Sie geht auf eine Schule in Djursholm, eine der reichsten Gegenden der schwedischen Hauptstadt. In ihrer Freizeit feiert sie Partys auf der Yacht ihres Freundes Sebastian. Es könnte alles so perfekt sein, wenn da nicht eben jene Tragödie über Maja einbrechen würde …

>> Auch interessant: Netflix zeigt Anders Breiviks rechtsextreme Norwegen-Anschläge als Spielfilm

Nach einer Massenschießerei an einem Elite-Gymnasium im wohlhabenden Vorort Stockholms wird der Schülerin Maja Norberg wegen Mordes der Prozess gemacht. Das ist der Plot der Serie Quicksand – Im Traum kannst du nicht lügen. Dabei werden nicht nur die Ereignisse jenes verhängnisvollen Tages, sondern auch private Details über ihre Beziehung zu Sebastian Fagerman und dessen problematischer Familie enthüllt.

Harter Tobak also. Das Netflix nicht nur für seichte Unterhaltung steht, hat der Streamingdienst bereits des Öfteren gezeigt. Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Bestseller-Roman der schwedischen Schriftstellerin Malin Persson Giolito, der 2018 als bester skandinavischer Kriminalroman ausgezeichnet wurde. Quicksand – Im Traum kannst du nicht lügen ist zudem die erste eigene schwedische Netflix-Serie. Die erste Staffel ist ab dem 5. April zu sehen und hat sechs Folgen.

>> Mehr zum Streamen: Alles, was du über Apples neuen Streamingdienst AppleTV+ wissen musst

Quelle: Noizz.de