Netflix liefert Binge-Watching-Nachschub für alle, die den Februar dazu genutzt haben, den kompletten Streaming-Dienst leerzugucken. Und es scheint, als sei für alle etwas dabei: Von Thriller, über Highschool-Drama, bis Anime.

Langsam, aber wirklich ganz, ganz langsam wird es morgens früher hell und die Handschuhe könnt ihr immer öfter im Schrank lassen. Kein Wunder: Denn in weniger als einem Monat, am 20. März, ist schon Frühlingsbeginn. Doch wer hat schon Lust auf Frühjahrsputz und Fitnessstudio? Ein viel schönerer Jahresbeginn ist es doch, sich die neusten Serien reinzupfeifen, die Netflix zu bieten hat. Und genau die haben wir hier für euch zusammengestellt. Vorhang auf!

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Dritte Staffel "Élite" (ab 13. März)

Eine neue Staffel Élite – für viele Fans der Serie definitiv ein Grund zum Feiern. Denn das spanische Highschool-Drama vereint eine riesige Fanbase hinter sich – und die wird wohl auch von der neuen Staffel begeistert sein.

Für alle, die die Serie noch nicht kennen, hier eine kurze Zusammenfassung:

Die beste Schule Spaniens muss drei Schüler aus der Umgebung aufnehmen, weil deren Schule von einem Erdbeben zerstört wurde. Natürlich gibt es ab dem ersten Tag Zoff, aber auch Liebeleien und Freundschaften zwischen den Schüler*innen. Dann kommen auch noch ganz schön krasse Straftaten mit ins Spiel und das Drama ist perfekt.

In der dritten Staffel kommt es mal wieder zu einem Mord, der neue Untersuchungen zur Folge hat. Die Schüler sehen ihrer Zukunft entgegen, werden jedoch von ihrer Vergangenheit verfolgt.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Dritte Staffel "Ozark" (ab 27. März)

Diese Emmy-prämierte Serie aus den USA geht ebenfalls in die dritte Runde. "Ozark" dreht sich um den selbstständigen Finanzberater Marty Byrde, der sich gezwungen sieht, mit seiner Frau Wendy und den Kindern Charlotte und Jonah von der Großstadt in ein Sommerresort in den Missouri Ozarks zu ziehen. Um sich und seine Familie vor der Rache eines Drogenbosses zu schützen, verspricht er diesem, 500 Millionen US-Dollar in fünf Jahren zu waschen. In Ozark angekommen, erkennt er bald, dass er nicht der Einzige mit kriminellen Geschäften ist. Ozark entpuppt sich als kleine Welt des Drogenhandels und der Geldwäsche.

Über die dritte Staffel der Serie ist kaum etwas bekannt, außer, dass es wohl viele neue Gesichter geben wird.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Dritte Staffel "The Protector" (6. März)

Dass März der dritte Monat des Jahres ist und unglaublich viele dritte Serien-Staffeln herauskommen, kann doch kein Zufall sein oder? Wer diesem Rätsel auf den Grund gehen will, weil er Mysterien liebt, kann es aber auch einfach lassen und "The Protector" durchsuchten – das ist mindestens genauso spannend.

Die türkische Serie dreht sich um Hakan, der im Grunde ein ganz normales Leben lebt und in der Metropole Istanbul, in der Osten auf den Westen, und Vergangenheit auf Gegenwart trifft, einen eigenen Laden führt. Doch dann wird das Leben des Mannes komplett auf den Kopf gestellt: Hakans Heimatstadt wird von mystischen Wesen bedroht. Und es liegt an Hakan, diese übernatürlichen Feinde aufzuhalten, denn ohne es zu wissen, ist der junge Mann eng mit einem geheimen und antiken Orden zur Verteidigung Istanbuls verknüpft. Zuerst sieht sich Hakan der neuen Aufgabe überhaupt nicht gewachsen, doch das Schicksal Istanbuls liegt jetzt nun mal in seinen Händen.

In der dritten Staffel versinkt Istanbul im Chaos und Hakan bekommt es mit einem Respekt einflößenden Unsterblichen zu tun, der es auf die Zerstörung der Stadt abgesehen hat.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Dritte Staffel "On My Block" (11. März)

Diversity, super Kritiken und 2018 Binge-Watching Platz #1: "On My Block" ist DER Geheimtipp für alle, die Netflix-Serien wie "Stranger Things" oder "Tote Mädchen lügen nicht" lieben. Fun Fact: Vor der dritten Staffel, die jetzt rauskommt, hatten die Hauptdarsteller – durchaus üblich für Serien-Darsteller in den USA – gemeinsam ähnlich hohe Gagen gefordert, wie die Darsteller in vergleichbaren Serien wie "Tote Mädchen lügen nicht" – und einfach mal eine dreifache Gagen-Erhöhung bekommen. Das heißt wohl, dass die Serie weiterhin ihr Geld wert ist und wir uns auf eine spannende dritte Staffel freuen dürfen. Die dreht sich auch weiterhin um eine Gruppe von jugendlichen Freunden, die sich auf den gefährlichen Straßen im Zentrum von Los Angeles behaupten müssen.

Hier erst einmal der Trailer der ersten Staffel:

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Und hier der Trailer der neuesten Staffel:

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

"Freud" (23. März)

Jetzt wird's richtig psycho. Und – nein – nicht nur, weil wir Sigmund Freud, um den sich die Serie dreht, als Begründer der Psychoanalyse kennen. Schon der Trailer verrät, dass die Serie nichts für Angsthasen ist. Die Serie ist im Wien des Jahres 1886 angesiedelt, als der junge Freud mit seinen Theorien über das Unbewusste und den Einsatz von Hypnose noch weitestgehend auf Ablehnung stößt.

Von genau diesen revolutionären Ideen macht Freud dann aber Gebrauch, als es in der feinen Wiener Gesellschaft zu einer rätselhaften Mordserie kommt. Zusammen mit dem Medium Fleur und dem vom Krieg gezeichneten Polizisten Alfred Kiss versucht der Psychologe, dem Mysterium um die Verbrechen auf den Grund zu gehen, das bis in höchste Kreise zu reichen scheint.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

"Unorthodox" (26. März)

Diese vierteilige Miniserie über eine jüdisch-chassidische Frau basiert auf dem Bestseller "Unorthodox" von Deborah Feldman. Hauptfigur Etsy ist eine junge Frau aus Williamsburg im New Yorker Stadtteil Brooklyn, die unter den strengen Regeln einer chassidischen Gemeinde lebt, die ihr gesamtes Leben bestimmt. Sie beschließt aus der arrangierten Ehe auszureißen und flüchtet nach Berlin, um sich selbst zu finden. Sie entdeckt eine völlig neue Welt, aber ihre Vergangenheit beginnt sie bald einzuholen.

"Unorthodox" wurde in jiddischer und englischer Sprache in Berlin und New York gedreht. Einen Trailer gibt es leider noch nicht.

>> Die Netflix-Serie "Unorthodox" erzählt, wie es ist, aus einer orthodox-jüdischen Gemeinde auszubrechen

Dritte Staffel "Black Lightning" (26. März)

Diese Science-Fiction-Action-Serie ist genau das richtige für DC-Fans: Sie basiert – Überraschung – auf der Comicfigur Black Lightning.

Jefferson Pierce ist bereits vor Jahren quasi in Superhelden-Rente gegangen, doch nachdem seine Tochter um jeden Preis der Gerechtigkeit nachjagen will, nimmt Pierce den Kampf als "Black Lightning" wieder auf.

Und darum geht's in der dritten Staffel: Jefferson und seine Frau Lynn müssen für die ASA arbeiten und im Konflikt mit der Nation Markovia aushelfen, seit die Familie Pierce durch Agent Odell dazu erpresst wurde. Dadurch werden Jennifer und auch Freeland ohne Black Lightning und Thunder zurückgelassen. Doch Anissa setzt sich in Form ihres neuen Alter Egos Blackbird gegen Odell zur Wehr.

>> Neue SpongeBob-Serie "Kamp Koral": Alles, was wir bisher wissen

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Naruto Shippūden: Staffeln 1 bis 10 (31. März)

Das sind sie ja endlich! Netflix ist dem Wunsch seiner Nutzer gefolgt und stellt nun die 10 Staffeln der beliebten Anime-Serie online. Ursprünglich war die Veröffentlichung bereits für September 2019 vorgesehen und wurde zwischenzeitlich auf Eis gelegt. Umso mehr dürften sich Naruto-Fans jetzt auf den neuen Termin freuen.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Naruto ist eine weltweit extrem erfolgreiche Manga-Reihe des japanischen Mangaka Masashi Kishimoto, die von 1999 bis 2014 erschien und ebenfalls mit einer 220-teiligen Serie umgesetzt wurde. Die Serien-Produktion lief bis Februar 2007 und wurde später mit der Serie “Naruto Shippūden” fortgesetzt. Insgesamt gibt es 500 Episoden.

>> Netflix: Diese Funktion kannst du jetzt abschalten – endlich!

>> Vorm Abspann aus dem Kinosaal: Generation Netflix hat ein Problem

  • Quelle:
  • Noizz.de