Stell dir vor, deine Mutter ist ein Sexguru und plötzlich bist du der angesagteste Junge der Schule.

Du sitzt mit deiner Mutter auf der Couch. Ganz gemütlich, alles ist gut. Doch dann fragt sie: „Ich habe gemerkt, dass du so tust, als würdest du masturbieren. Und ich frage mich, ob du darüber reden möchtest?“ Willst du nicht, verständlich. Manche Dinge, wie das Sexualleben, möchte man einfach nicht mit seinen Erzeugern teilen. Doch was ist, wenn deine Mutter ein Sexguru ist – oder du mit deinen Eltern gar nicht über deine Sexualität reden kannst?

>> Macht Netflix unser Sexleben kaputt?

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Genau darum dreht sich die neue Serie „Sex Education“, die ab dem 11. Januar auf Netflix zu sehen ist. Der neuste Trailer verrät: Otis ist ein Teenager, der gerade frisch auf eine neue Schule kommt. Bei seinen Mitschülerinnen und Mitschüler dreht sich alles nur um Sex. Nur Otis selbst scheint damit nichts zu tun haben wollen. Schließlich wird er mit dem Thema zu Hause schon genügend konfrontiert – seine Mutter ist nämlich Sextherapeutin. Doch genau dadurch wird Otis beliebt. Er wird – erst ungewollt – selbst zum heimlichen Sextherapeuten der Schule.

>> SEX VOR NEUN: Meine Eltern schliefen eine Etage tiefer – während ich Sex hatte

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Anfangs überrascht der Trailer wenig: Sex, Teenager, Highschool – das haben wir alles schon in „American Pie“ gesehen. Doch „Sex Education“ scheint nicht nur witzig zu sein, sondern auch ernste Themen zu behandeln. So sieht man beispielsweise, wie sich Otis bester Freund als Frau verkleidet und seinen Vater ihn fragt, was für ein Mann er denn sei. Manchmal ist es doch besser, wenn Eltern ganz offen über Sex reden – selbst wenn dir das peinlich sein kann.

>> Disney-Kinder-Star outet sich als transsexuell

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Es bleibt spannend, ob „Sex Education“ den Grad zwischen „American Pie“-Witzen und ernst zu nehmender Aufklärung hinbekommt. 

  • Quelle:
  • Noizz.de